Blogsuche:

Wikia Search vs. Google

Abgelegt unter Netzwelt & IT by Redaktion am 05. Januar 2008

Wikia SearchAm Montag den 07. Januar soll die neue Suchmaschine Wikia Search ihren Betrieb aufnehmen. Das neue Projekt des Wikipedia-Gründers Jimmy Wales soll Google künftig ein wenig mehr Konkurrenz bescheren. Hierbei soll Wikia Search auf vier Grundprinzipien beruhen:

  • Transparenz
  • Gemeinschaft
  • Qualität
  • Privatsphäre

Bis auf den Punkt Qualität sind dies wohl alles Prinzipien, die bei Google nicht unbedingt zutreffend sind.

Transparenz:
Offenheit der Systeme und des Suchalgorhytmus. Beides soll es in der Form von Open Source Lizenzen und Offenen Schnittstellen geben.

Gemeinschaft:
Jeder soll die Möglichkeit haben, an dem System mitzuwirken.

Qualität:
Signifikante Verbesserung der Relevanz und Genauigkeit von Suchergebnissen.

Privatsphäre:
Datenschutz soll gewährleistet werden, identifizierende Daten sollen weder gespeichert noch übertragen werden.

Inwieweit diese Ziele zutreffen werden, wird sich zeigen. Ich bin jedenfalls schon gespannt, ob sich mit der Wikia Search ein ernsthafter Herausforderer für Google entwickelt.

 

Fettes Brot – Bettina, zieh dir bitte etwas an

Abgelegt unter Musik by Redaktion am 04. Januar 2008

Am 15. Februar erscheint mit „Bettina“ die neue Single von Fettes Brot. Den Songtext von Bettina gibt es bei der Definition-von-Fett. Der Text ansich tönt schon mal ganz lustig, wenn das Video dazu entsprechend umgesetzt wird, können sich die Fans von fetten Reimen freuen.

Bettina pack deine Brüste ein
Bettina zieh dir bitte etwas an
[…]
O Gott o Gott, ich schau auf deine Brüste,
igitt igitt, wenn meine Frau das wüsste.
Du willst dafür ein paar Cent
ich geb dir mein letztes Hemd
[…]

Anhören kann man sich das Lied schon mal bei YouTube:

 

Encounter – Russisches Fotoportal sorgt für Aufsehen

Abgelegt unter Netzwelt & IT by Redaktion am 04. Januar 2008

Ein russisches Portal sorgt für neue Schlagzeilen. Die Rede ist von Encounter.

international network of active urban games

Ein internationales Netzwerk für aktive Großstadtspielchen, heisst es auf der Webseite. Wie bereits Spiegel online berichtete, werden bei Encounter skurrile Aufgaben gestellt, die dann von den Usern nachgestellt werden sollen.

Eine typische Aufgabe bei Encounter:

Du sollst das Foto eines Liebhabers machen, der an einem echten Fenster hängt. Das Fenster soll sich mindestens im dritten Stock eines hohen Hauses befinden. Der Liebhaber muss eine rosarote Unterhose tragen. Der Ehemann muss sich, bewaffnet mit einer Kalaschnikow, aus einem anderen Fenster lehnen.

Die Interpretation der Aufgabe stellt sich dann so dar:

Encounter

Es gibt bereits einige Städte die bei Encounter vertreten sind, bis auf New York sind allerdings alle aus dem Osten.

Bildquelle: englishrussia.com

 

Werbung bei XING erhitzt mal wieder die Gemüter

Abgelegt unter Social Networking by Redaktion am 03. Januar 2008

XINGBereits im November 2007 öffnete XING seine Platform für Werbetreibende, wie man es in der Pressemitteilung nachlesen konnte.

Damit schafft die XING AG eine neue Einnahmequelle als Ergänzung zum erfolgreichen beitragsfinanzierten Geschäftsmodell, das auf der Premium-Mitgliedschaft basiert.

Nun laufen die Nutzer aber Sturm gegen diese Maßnahme. Wie Heise berichtet, stänkern nun einige XING-User in den Foren herum. In einer aktuellen Abstimmung haben sich 2.500 User gegen die neue Werbeform ausgesprochen.

XING selbst hat sich zu der Problematik bislang nicht geäußert, kündigte aber eine Stellungnahme für den heutigen Abend an.

Mit Sicherheit kann man Datenschutzbedenken äußern, allerdings sollte man im Zeitalter von GMail und Co, nicht jede Online-Werbung zum Untergang seiner Privatsphäre verdammen. Wer gerne einen Gratis-Mail-Account nutzt, lässt sich liebend gern mit Werbung überfluten. Wer ein Profil freiwillig online stellt, „natürlich“ nicht. Wo kämen wir denn hin, wenn plötzlich alle Unternehmen auf ihre Rentabilität schauen würden?

Lumma hat dazu bereits treffend gebloggt:

Sturm im Wasserglas der Blogosphäre, das Jahr fängt an, wie das letzte aufhörte. Habt ihr keine wichtigen Themen im Leben?

In diesem Sinne, immer schön cool bleiben!

 

Erste Bilanz nach einem Monat BLOGtotal

Abgelegt unter Blogging by Redaktion am 03. Januar 2008

Am 04.12. hab ich BLOGtotal.de registriert und am 07.12. den ersten Beitrag geschrieben. Anfangs ging es erstmal noch schleppend los, im Schnitt so 20-40 Zugriffe pro Tag bis zum 20. Dezember. Dann folgte der erste Traffic-Artikel über Laure Manaudou. Innerhalb von wenigen Tagen gab es zusammen über 3.000 Seitenzugriffe.

Zugriffe im ersten Monat

Die Welle ebbete danach aber wieder ab. Mit einem Beitrag über Paris Hilton und Redtube konnten die Zugriffszahlen aber erstmal konstant gehalten werden. So gab es dann im Schnitt 300 Zugriffe pro Tag. Mit Redtube gelang dann kurzzeitig eine Google-Position auf Seite 2, aus irgendwelchen Gründen fiel der Beitrag dann aber wieder zurück. Gestern folgte dann mit dem Beitrag zur 4 Chancen Tournee ein neuer Traffic-Magnet. Allein gestern gab es 1.500 Zugriffe und es wird fleißig kommentiert.

Macht in Summe 8.123 Zugriffe und 5.457 Besucher. Für den ersten Monat nicht schlecht.

Der Hauptanteil entfiel auf 4 Artikel:

  1. Nacktbilder von Badenixe Laure Manaudou 59,79%
  2. 4 Chancen Tournee – Media Markt und Saturn locken wieder 11,74%
  3. Redtube Youporn Pornotube – Social Porn im Vergleich 5,69%
  4. Paris Hilton nackt 4,20%

Der Timtube-Beitrag brachte wie ich erwartet hatte, noch keinen großen Erfolg, trotz gutem Google-Ranking auf Seite 2. Bis jetzt gab es da nur 123 Zugriffe.

Wie geht es weiter?

Natürlich muss man aufpassen, neben den ganzen Sex-Themen den guten Content nicht zu vergessen, wobei es in anderen Blogs mit Sicherheit schlechtere Beiträge über Redtube und Co gibt! Für den Januar bin ich aber optimistisch, die laue Weihnachtszeit ist vorbei und die Besucherzahlen sollten eigentlich weiter wachsen.

Und die Einnahmen?

Läppische 5,38 Dollar via AdSense. Macht ca. 1 Dollar für 1000 Besucher. Daran muss ich natürlich noch arbeiten. 😉

 

4 Chancen Tournee – Media Markt und Saturn locken wieder

Abgelegt unter Medien & TV by Redaktion am 02. Januar 2008

4 Chancen TourneePünktlich zum neuen Jahr locken die großen Technik-Märkte mal wieder mit Rabatt-Aktionen. Beim Media Markt wird mit der 4 Chancen Tournee geworben, wohl in der Hoffnung von der 4 Schanzen Tournee profitieren zu können. Bei Saturn schlägt man ganz einfach den Media-Markt-Rabatt, indem man statt 19% einfach 25% Preisnachlass gewährt.

Während die Saturn Hompage aktuell offline zu sein scheint, kann man bei Media Markt wenigstens über die knallbunte Seite surfen, muss aber erstmal prüfen welche Produkte in die Rabatt-Aktion fallen, was Jens Hellmeier in seinem Blog bereits getan hat.

Rabatt hin oder her, eigentlich sind solche Aktionen meistens sowieso Augenwischerei. Oft wird vor dem Aktionsstart mit den Preisen gespielt. So hieß es bereits 2005: Verbraucherzentrale mahnt Media Märkte wegen Rabattaktion ab.

Die meisten Kunden ärgerten sich darüber, dass der ausgezeichnete Preis der gewünschten Produkte am Aktionstag deutlich höher lag als an den Tagen zuvor.

Auch die PC-Welt berichtete schon über die Media-Markt-Lüge.

Ob es dieses Jahr mit den Rabatt-Aktionen besser aussieht? Leider kann man die Preise bei Media Markt nur im Laden nachprüfen und wer geht schon regelmäßig in den Laden und merkt sich alle Preise? Wem allerdings ein Preisspiel aufgefallen sein sollte, der darf hier gerne kommentieren.

 

Ich bin ein Star, holt mich nicht raus!

Abgelegt unter Fun by Redaktion am 29. Dezember 2007

Bald ist es wieder soweit, am 11. Januar startet die 3. Staffel von „Ich bin ein Star, holt mich hier raus„. Gott bewahre!

Von Oliver Kalkofe gibt es eine nette Persiflage:

„I look in that face, in that freaking fucking face, and i see what i see…“, viel blöder können die neuen Teilnehmer gar nicht mehr werden.

Via dschungel-camp.com

 

Room 2012 – Verschwörung – Ist die Band ein Produkt der Illuminati?

Abgelegt unter Musik by Redaktion am 27. Dezember 2007

Room 2012 - Popstars BandWer kam auf den Bandnamen „Room 2012„? Die neuen Popstars tragen in Ihrem Titel versteckt eine mysteriöse Zahl: 20 + 1 + 2 = 23.

Als Unglückszahl wird die 23 in Zusammenhang mit dem Geheimbund der Illuminaten gebracht. In dieser Funktion taucht sie allerdings erstmals 1975 auf. In ihrem Roman „Illuminatus“ berichten die Autoren Robert Shea und Robert Anton Wilson über den mysteriösen Geheimbund.
Quelle: Welt der Wunder

Haben sie wirklich etwas mit den Illuminati zu tun? Sollen sie uns etwa den Untergang bringen? Bei der Tonhöhe der Männerstimmen von Room 2012 im Lied „Haunted“ geht zumindest mein Gehör unter. Aber warum hat dann Tokio Hotel keine Zahl im Namen? Sind diese doch mindestens genauso geschaffen, um den Untergang des Abendlands herbeizuführen. 😉

 

Picasa 3.0 – Neue Version im Anmarsch?

Abgelegt unter Netzwelt & IT by Redaktion am 25. Dezember 2007

PicasaIm GoogleWatchBlog munkelt man schon, ob bei Google’s Picasa das neue Release 3.0 vor der Veröffentlichung steht. In einem der Picasa-Webalben sollen bereits Bilder mit EXIF-Informationen liegen, die als Creator „Picasa 3.0“ haben. Intern soll man wohl bei Google schon mit der neuen Version arbeiten.

Man darf also gespannt sein. Im ZDNet Blog Googling Google spekulierte man indessen schon über mögliche neue Features von Picasa 3.0:

  • Better browsing capabilities with a calendar view
  • Easier way to backup files on external hard drives, and keep things in sync
  • Photo tagging for better search
  • Even more RAW format support
 

CO2 und Umweltschutz – Warum der Hummer ökologischer als ein Hybridauto ist

Abgelegt unter Automobile by Redaktion am 24. Dezember 2007

Hummer H2Ein weiteres Trendthema in den Medien: Globale Erwärmung und CO2! Alle wollen plötzlich CO2 einsparen, der Umwelt wegen. Dabei werden dann die großen Autos als CO2-Schleudern verteufelt, mit hohen Steuern belegt und die modernen Hybrid-Autos wie der Toyota Prius hochgelobt. Dumm nur, dass es mal wieder nur Augenwischerei ist. Der Prius verbraucht wenig Sprit und hat einen geringen CO2-Ausstoss! Klingt ja erstmal super. Der Hummer verbraucht je nach Fahrweise über 30 Liter auf 100 Kilometern. Der Fall ist ja eigentlich klar? Oder doch nicht?

weiterlesen…

 



Bitte JavaScript aktivieren!