Blogsuche:

Blogg Dich reich – USA vs Deutschland

Abgelegt unter Blogging by Redaktion am 20. Mai 2008

Immer mehr deutsche Blogger haben das „große Geld“ gerochen, nachdem in den USA verschiedene Blogger-Größen wie Michael Arrington, John Chow oder Perez Hilton längst mehrere Tausend Dollar im Monat einstreichen. Aber wie sieht es in der deutschen Blogosphäre aus, funktionieren auch hier solche Geschichten?

Deutschlands „bekanntester“ Blogger, Robert Basic, verdient nach eigener Aussage etwa 3.500 Euro pro Monat mit seinem Blog. Andere deutsche Blogger verdienen so zwischen 0 und 700 Euro im Monat, wie der Einnahmenzusammenfassung von Selbständig im Netz zu entnehmen ist.

John Chow-Niveau, also etwa 30.000 Dollar im Monat, erreicht aber noch keiner, zumindest keiner, der auch seine Einnahmen veröffentlicht. Zu Arringtons Techcrunch, mit etwa 200.000 Dollar pro Monat, fehlen noch Welten.

Woran liegt das?

Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten ist zum Einen die Zahl der Internet-User wesentlicher höher, zum Anderen finden sich wesentlich bessere Werbekunden für Blogs, weil sie einen ganz anderen Stellewert genießen. Aus meiner Sicht ist die Blogosphäre in Deutschland noch lange nicht soweit.

Mit AdSense und Affiliate-Marketing sind eben Grenzen gesetzt, da solche Einnahmequellen stark von der Reichweite eines Blogs abhängig sind. John Chow hat aber nichtmal mehr Traffic als ein Robert Basic: 282.424 Page Views von Chow zu ca. 306.000 von Basic. Ich selbst hatte hier auch schon ca. 150.000 Impressions im Monat, meine Monetarisierung war aber im Vergleich zu John Chow lächerlich.

Ich gehe davon aus, dass die Klickraten bei Chow auch nicht viel höher sind als bei anderen Blogs, was man an den „geringen“ Kontera-Einnahmen sieht, die nur knapp 3% der Gesamteinnahmen ausmachen. Hingegen sind direkt verkaufte Werbung und Reviews die Hauptquellen für den Erfolg. Image-Werbung also, die bei uns irgendwie nur spärlich nachgefragt wird.

 

110 Blogs und die Trends im Mai 2008

Abgelegt unter Blogging by Redaktion am 15. Mai 2008

Inzwischen sind 110 aktive Blogs in der BLOGmachine gelistet. Eine Zahl, bei der man langsam anfagen kann, einen Trendbericht in Angriff zu nehmen.

Die Top 10 Blogs im Durchschnitt:

1. Asus Eee PC News
2. EEE-PC.de :: Deutschlands größte EEE-PC Community
3. Deutschsprachiger Microsoft Media Center BLOG
4. BLOGtotal
5. eeeTalk.DE
6. Kilogucker – Neues aus dem Diät-Dschungel
7. MSI Wind
8. Die Welt oder warum heisst es Clowns unlimited
9. Gutschein-Welt.com – Gutscheine für Online Shops
10. MILLUS

Aufällig ist, dass die Technik-Blogs sehr stark vertreten sind. Neben dem EEE-PC, scheint nun auch MSI-Wind an Beliebtheit zu gewinnen. Daneben finden sich noch ein News-Blog, ein Gutschein-Blog, ein Musik-Blog und ein Diät-Blog in den Top 10.

Bei den Top-Themen sieht etwas anders aus:

1. DSDS: Der flotte dreier – Monika Ivkic, Thomas Godoj, Collins Owusu
2. Germany’s next Topmodel – Aline nackt im Penthouse
3. Die Mörderhupen von Jodie Marsh
4. Ex-GNTM Fiona Erdmann nackt im Playboy
5. Der EEE-PC Klon

Die vorderen Plätze sind klar von Nacktthemen, GNTM und DSDS belegt, erst auf Platz 5 folgt ein Technik-Thema der sonstigen Top-Blogs.

Bei den Top-Keywords ist das Bild jedoch wieder stimmig im Vergleich zu den Top-Blogs:

1. eee pc
2. eee
3. asus eee
4. msi wind
5. redtube
6. asus eee pc
7. eeepc
8. dörtes dancing
9. birgit auras
10. 03025555210

Der EEE-PC gibt den Ton klar an, wobei der MSI-Wind eine frische Briese reinbläst. Als Traffic-Schleuder ist Redtube immernoch in den Top 10 zu finden, die Blog-Zeiten von Youporn sind aber wohl langsam vorbei. Der „Skandal“ von Birgit Auras bringt immernoch Traffic, obwohl er schon ein paar Tage her ist. Gleiches gilt für Dörtes Dancing, der Pro7 Comedy-Schwachsinn wird immernoch nachgefragt. Auf Platz 10 hat es dann noch eine Telefonnummer geschafft, die als Spam nervt und anschließend im Netz gesucht wird. 😉

Soweit zum ersten Trendbericht aus der BLOGmachine.

 

Media Markt Aktion – Die Härte des Monats

Abgelegt unter Gutscheine & Sparen by Redaktion am 09. Mai 2008

Die Härte des MonatsDie deutsche Volksverdummungs- Elektronik- Kette Media Markt startet mal wieder eine neue „Aktion“. Unter dem Titel „Die Härte des Monats – Einmalige Abrundungsaktion aller Preise“ läuft bis zum 17. Mai eine Aktion, bei der alle Produkte ab 399 Euro abgerundet werden. Also 300 statt 399, oder 400 statt 499 Euro!

Aber auch hier sollte man vorher die Preise nochmal etwas genauer anschauen. Wenn z.B. ein Fernseher vor einer Woche noch 399 Euro gekostet hat und plötzlich 430 kostet, spart man nicht wirklich. 😉

Indessen lauern viele Playstation 3 Fans schon auf ein Schnäppchen. Die Konsole kostet normal 399 Euro, entweder Media Markt senkt den Preis im Laden auf 398 Euro oder erhöht ihn auf 400 Euro, sonst geht die Kalkulation wohl nicht auf.

 

Muttertagskuchen, Blumen und Geschenke

Abgelegt unter Blogging by Redaktion am 07. Mai 2008

Bald ist es ja wieder soweit: am Sonntag ist Muttertag! Also aufgepasst, bloß nicht die Geschenke für Mutti vergessen, sie bekommt ja sonst das ganze Jahr schon keinerlei Aufmerksamkeit. Selbstgemacht ist immernoch am Besten, so kommt der Muttertagskuchen vom Genuss-Blog sicherlich gut an.

Neben dem Valentinstag ist der Muttertag zudem einer der umsatzstärksten Tage für die Blumenhändler.

Allein in der Muttertagswoche wird mit Schnittblumen laut Zentraler Markt- und Preisberichtsstelle (ZMP) ein Umsatz von bis zu 130 Millionen Euro erzielt.

Diese Zahl kann eigentlich nur noch vom Konsumfest Nummer 1 getoppt werden: Weihnachten.

Quelle: sueddeutsche.de

 

.me-Domains, die Schlacht hat begonnen

Abgelegt unter Netzwelt & IT by Redaktion am 06. Mai 2008

Seit Mai kann man sich um die neuen .me-Domains aus Montenegro bewerben, bzw. man kann es versuchen. Bis zum 6. Mai konnten sich nur inländische Berwerber mit entspechender Marke registrieren. Ab dem 6. Mai ist es auch für ausländische Markeninhaber möglich, sich zu bewerben. Ab 6. Juni darf sich dann „endlich“ jedermann um eine Domain bewerben. Liegen mehrere Bewerbungen innerhalb einer solchen Periode vor, wird die Domain versteigert. Erst ab dem 17. Juli kann man dann nach dem First-come-first-served-Prinzip zuschlagen. Wobei knapp 3000 Domains im Vorfeld für eine große Bieterschlacht gesperrt wurden, so z.B. help.me und love.me!

Ich habe mich schonmal für zwei Domains beworben, die viel Potential haben und nicht in der Sperrliste stehen. 🙂 Allerdings glaube ich nicht, dass ich der einzige Bewerber bleiben werde, und von daher kann man wohl schon mal sagen: .me sucks! Vorbei die Zeiten, wo man als „früher Vogel“ noch den Wurm fangen konnte.

 

Blog-Einnahmen im April 2008

Abgelegt unter Blogging by Redaktion am 02. Mai 2008

Es ist mal wieder an der Zeit für die Statistik des vergangenen Monats. Nachdem der März überaus erfolgreich war, konnte es im April eigentlich fast nicht besser werden. Zu allem Überfluss sperrte mir der Hoster mitte des Monats meinen Account, wegen übermässigem Performance-Verbrauch. So stand also ein Wechsel des Anbieters und gleichzeitig das Einrichten eines eigenen Webservers auf dem Programm, weswegen die Zeit für neue Beiträge etwas knapp wurde. Diese Umstände spiegeln sich leider auch in den Besucherzahlen wieder.

Statistik:

  • 38.471 Unique Visitors
  • 52.182 Page Impressions

Im Vergleich zu den 120.00 Besuchern im März ist dies ein starker Einbruch, wobei ein Großteil des März-Traffics von einem einzelnen Beitrag abhängig war. Ich bin optimistisch diese Werte im Mai wieder stark zu steigern.

Einnahmen:

  • AdSense: 54,55 €
  • Layer-Ads: 50,61 €
  • Trigami: 45,50 €
  • Affiliate: 27,52 €
  • Agenturwerbung: 2,75 €

Macht Gesamteinnahmen von 180,93 Euro. Insgesamt also ein Rückgang um 41,2 % zu den Werten im Vormonat. Allerdings bei deutlich weniger Besuchern. Der eCPM stieg daher sogar auf 3,46 Euro pro Tausend Besucher. Im März lag dieser Wert nur bei 1,77 Euro! Bei den Werbeformaten habe ich im April wieder ein wenig experimentiert. So gab es ein paar AdSense-Optimierungen und Affiliate-Tests. Wobei eBay nur noch 12 Cent pro Klick bezahlt und etwas an Reiz verloren hat. Dafür gab es seit langem mal wieder Umsatz per Amazon. AdSense hat sich diesen Monat dank den Optimierungen zur Spitzenquelle gemausert, da es weniger Suchmaschinen-Traffic gab, fielen die Einnahmen aus Layer-Ad-Einblendungen auf Rang zwei zurück.

Ein erster Test mit Agenturwerbung verlief bisher nur mit mässigem Erfolg. Die per Klick bezahlten Kampagnen hatten eine miserable Klickrate. Ich warte jetzt auf Pay-per-View bezahlte Banner, mal sehen ob es dann besser wird, sonst fliegt der Code wieder aus dem Blog raus.

Auch die BLOGmachine ist im April kräftig gewachsen und zählt mittlerweile knapp 100 Blogger zu den aktiven Teilnehmern. Bis die knapp 3.500 Teilnehmer bei Bloggerei eingeholt sind, dürfte es jedoch noch ein wenig gehen. 😉

 

Josef Fritzl und der Inzest in Amstetten

Abgelegt unter Medien & TV by Redaktion am 30. April 2008

Die Geschichte, die in der österreichischen Gemeinde Amstetten ans Tageslicht gekommen ist, klingt bizzar. Der 73 Jahre alte Josef Fritzl sperrte seine Tochter vor über 24 Jahren in ein Kellerverlies und zeugte mit ihr 7 Kinder. Die FAZ titelte in ihrem Bericht passend: „Der Nachbar mit dem bestialischen Doppelleben!

Das Medieninteresse ist enorm, rund um die Uhr belagern Presse- und Medien-Vertreter aus der ganzen Welt das Haus des Inzest-Opas. Es scheint irgendwie unvorstellbar, welche menschlichen Abgründe sich auftun können. Aber ist das nur ein Einzelfall? „In unserem Ort passiert sowas nicht“, sagen viele immer. Ich möchte gar nicht wissen, welche Perversionen sich in meiner Umgebung abspielen.

Was auch komisch ist, warum haben die „normalen“ Mitglieder der Famiele Fritzl nie etwas bemerkt? Man baut einen Bunker und keiner hat jemals reingeschaut?

 

Google in London, Zürich und München

Abgelegt unter Netzwelt & IT by Redaktion am 29. April 2008

Wie sieht es denn so bei Google in den europäischen Metropolen London, München und Zürich aus? Wer sich diese Frage schon gestellt hat, der wird unter anderem beim GoogleWatchBlog fündig. Aber natürlich auch bei BLOGtotal, wo schon die Büros in Zürich vorgestellt wurden.

Alles in allem eine bunte Arbeitswelt beim Suchriesen. Viel Aufwand für kluge Köpfe? Profil: 20 Jahre alt, Dipl-Ing./Inf., Promotion, 10 Jahre Berufserfahrung, erfolgreicher Gründner eines Web 2.0-Unternehmens?!

 

GTA IV – Grand Theft Auto kommt in die Läden

Abgelegt unter Netzwelt & IT by Redaktion am 28. April 2008

GTA 4Morgen soll es soweit sein, dann kommt das Spiel Grand Theft Auto IV in die Läden. Viele Gamer erwarten das Spiel aus der Software-Schmiede „Rockstar“ mit Spannung. Ich selbst habe seit GTA 2 die Reihe nicht mehr wirklich mitverfolgt. Seit der Umstellung von 2D auf 3D ist irgendwie die Übersicht flöten gegangen. Zudem fand ich es bisher immer am interessantesten nicht die Missionen zu spielen, sondern einfach nur Unruhe zu stiften, und einen Cop-Kill-Wettstreit mit Freunden zu veranstalten.

Aufgrund des in der letzten Woche veröffentlichten Trailers zu Grand Theft Auto IV ist New York City aufgebracht. Diverse Politiker sehen die Sicherheit der US-Stadt gefährdet, in deren virtueller Version das Spiel stattfindet. „Ein GTA in der sichersten Stadt Amerikas anzusiedeln ist so unsinnig wie ein Halo in Disneyland!“, behauptet ein Mitglied des städtischen Sicherheitsausschusses.

Naja, die alte Gewaltspiel-Diskussion eben. Aber wer geht schon nach einer Runde GTA 4 auf die Strasse, klaut Autos und stiftet Unheil?

Quelle: gbase.ch

 

Wie man seinen Webserver schneller macht

Abgelegt unter Blogging by Redaktion am 24. April 2008

Zur Ausgangslage: In der Grundkonfiguration kam mein neuer Strato V-Server mit Apache2, PHP5, MySQL und Plesk daher. Insgesamt hat der Server 512MB reservierten Arbeitsspeicher und ca. 1-2 GB dynamischen Gesamtspeicher. Anfangs lief eigentlich auch noch alles recht gut, ohne großen Inhalt. Nachem ich meine 5 Webseiten eingreichtet hatte, wohlgemerkt ohne aktiver BLOGmachine, ging fast gar nichts mehr. Zuviele Anfragen in zu kurzer Zeit, der Apache hat einfach dicht gemacht. 🙁

Ursache: Der Wert für MaxClients stand auf 10, was bei mehreren Tausend Besuchern am Tag natürlich ein wenig zu niedrig ist. Den Wert also hochgestellt und schon fluppten die Seiten wieder. Dann hab ich die BLOGmachine aktiviert, mehrere dutzend Zugriffe pro Sekunde! Die virtuelle Kiste ging wieder in die Knie. Also hab ich die BLOGmachine wieder deaktiviert. 😉

Hauptproblem beim Apache2 ist wohl, dass für jeden Client ein eigener Prozess verwendet wird (Preforker-Modus). Das ist zwar für wenige Clients gut, aber nicht für Seiten mit viel Traffic. Man kann zwar auch hier die MayClients erhöhen, das frisst aber extrem viel Speicher. Dafür gibt es den Worker-Modus, wenige Prozesse mit vielen Threads können viele Clients bedienen. Eigentlich genau das, was mein Problem lösen würde. Aber…

Seit Apache2 als Stable verfuegbar ist, fragt man sich warum PHP nicht fuer diese Version empfohlen wird, bietet sie doch soviele
Vorteile. Das PHP-Team raet davon ab PHP in Apache 2.0-Produktiv Umgebungen einzusetzen. Das liegt am neuen Thread-Modell welches in Apache uebernommen wurde und dazu dient effektiver viele Anfragen zu bearbeiten. Die Zend-Core von PHP ist zwar threadsafe, aber viele Bibliotheken […] die PHP benutzt sind es nicht.

Bei Apache2, im Zusammenspiel mit PHP5, kann man also nicht so einfach in den Worker-Modus wechseln. Zumindest nicht ohne auf Probleme zu stossen. 🙁

Auf der Suche nach anderen Lösungen ist mir noch Caching in den Sinn gekommen. MMCache verspricht wesentliche Performance-Verbesserungen für PHP-Seiten. Also hab ich das Teil auf dem Server installieren wollen. Das Problem: MMCache lässt sich nicht wirklich mit PHP5 kompilieren. Also hab ich weiter gesucht und eAccelerator gefunden, ein auf MMCache basierendes Projekt. eAccelerator war schnell installiert und brachte dann auch erste Erfolge. Weniger Speicherauslastung und deutlich geringerer CPU-Verbrauch der Apache-Prozesse.

Nach diesem Erfolg hab ich dann die BLOGmachine wieder aktiviert. Nun hat es schon besser ausgesehen, Apache und PHP kamen mit der Last klar, nur MySQL brauchte immernoch 80-90% CPU. Also hab ich einen Teil der BLOGmachine (Keyword-Statistik) wieder abgeschaltet und nun sinds noch so 10-20% CPU-Last.

Die Grundfunktionen der BLOGmachine laufen also zum Teil wieder. 🙂 Jetzt geht es „nur“ noch darum den lastintensiven Code zu optimieren und evtl. an ein paar MySQL-Einstellungen zu schrauben, dann läuft das Baby wieder rund.

Eine gute Seite zum Thema Performance: Apache-Tuning!

Achja, hier noch was passendes aus einem Newsletter, den ich heute bekommen habe:

„Internet-Millionär in 24 Monaten“ […] Wenn Sie sich als CMS-Webmaster anmelden, was für Sie völlig kostenlos ist, dann können Sie bei […] über einen Speziallink 50 % Rabatt auf das SalesPower-Paket bekommen. Damit kostet Sie jede Website nur 28 Cents (!) pro Monat.

Meine Meinung: Ohne Traffic keine Einnahmen, viel Traffic bedeutet aber auch viel nötige Serverleistung, die für 28 Cent im Monat kein Provider auf Dauer bieten wird. Ohne Serverleistung, kein Traffic, keine Millionen. 😉 Schei… Newsletter.

 



Bitte JavaScript aktivieren!