Blogsuche:

Blogtotal überholt normale Blogverzeichnisse

Abgelegt unter Blogging by Redaktion am 08. Oktober 2008

Zu den bekanntesten Blogverzeichnissen in Deutschland dürften ohne Frage Bloggerei, Bloggeramt und Blogalm gehören. Bei den ersten beiden Diensten sind knapp 4.500 Blogs angemeldet, bei Blogalm sind es ca. 3.500 Einträge. Blogtotal hat dagegen erst 577 gemeldete Blogs, doch braucht man sich damit nicht hinter den grossen Drei zu verstecken.

Viele der angemeldeten Blogs sind oft nur noch Leichen, sie sind bereits eingestellt oder bringen keinen neuen Content mehr. Von daher sagt die Zahl der gemeldeten Blogs noch nicht viel aus. Viel interessanter ist die Reichweite, also die Zahl der User, die die entsprechenden Verzeichnisse auch besuchen und den angemeldeten Blogs mehr Traffic bringen können.

Blogtotal bei Alexa

Beim Alexa-Ranking ist Blogtotal vorne mit dabei, das Bloggeramt war bisher Spitzenreiter und wurde just von Blogtotal überholt. Die Blogalm hat man auch hinter sich gelassen und den scheinbaren Leader (nach Bloganmeldungen) längst überholt.

Das Konzept von Blogtotal scheint somit aufzugehen, interessante Themen werden mittels Keywords getaggt und die Links zu den Beiträge der thematisch passenden Blogs aufgelistet. Diese getaggten Seiten werden aktuell mehrere Tausend mal pro Tag via Suchmaschinen aufgerufen und bescheren somit den Bloggern zusätzlichen Traffic. Andere Blogverzeichnisse listen die Blogs nur stupide nach Themen sortiert auf, auf solche Seiten verirrt man sich wohl nur selten. 😉

 

7 Kommentare zu 'Blogtotal überholt normale Blogverzeichnisse'

Die Kommentare per RSS abonnieren


  1. am 08. Oktober 2008 um 3:16 pm Uhr

    Hallo Tobias,

    ich weiß, dass ich mit meinem „Gewäsch“ einigen Leut’chen mordsmäßig auf den Keks gehe (und exakt das ist meine Absicht…), aber mal im Ernst.

    Es gibt Kneipen, da fühlt man sich wohl und es gibt Kneipen, die besucht man nur 2 Mal. Einmal um „Guten Tach“ zu sagen und ein zweites Mal, um „tschüssikowski“ zu sagen.

    Ich schaue hier, so es meine Zeit erlaubt, gerne ‚rein. Bitte – nichts gegen dieses „sogenannte Web 2.0 Design“, aber es kommt sehr steril rüber. Ich pflanze meinen Allerwertesten lieber in eine bequeme Couch. Mit Plastikmöbeln werde ich nie Freundschaft schließen, auch wenn sie anwaschbar sind.

    Dieser Text ist natürlich eine Beta-Version… hua hua hua hua… was sonst 😆

    lG
    Lutz

  2. Tobias sagte,

    am 08. Oktober 2008 um 3:31 pm Uhr

    Hi Lutz,

    Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. 😉 Aber viel wichtiger als ein hippes Design finde ich den Inhalt bzw. Mehrwert den eine Seite liefert. Eine „gemütliche“ Seite ohne Mehrwert ist genauso wenig erfolgreich wie eine sterile Seite ohne Mehrwert. Wenn die Leute hier herkommen und finden, was sie suchen, hab ich mein Ziel schon erreicht. 🙂 Wenn der ein oder andere Beitrag von mir noch gelesen wird, ist es noch ein netter Bonus obendrauf.

    Gruss,
    Tobias


  3. am 08. Oktober 2008 um 3:54 pm Uhr

    Hi Tobias,

    das ist genau auf meiner Linie. Bilder mit drallen Tussen sind das eine, schaue ich auch gerne hin, und Texte die es zu lesen lohnt, sind das andere.

    Darum schau ich eben gerne hier ‚rein. Lesen bildet doch …. schleim

    lG
    Lutz

  4. Guido Starke sagte,

    am 09. Oktober 2008 um 8:10 am Uhr

    Hallo Tobias,

    von unserer Seite aus wünschen wir dir alles Gute zu diesem Erfolg. Die ersten Schritte auf der Skala nach oben sind immer die wichtigsten, denn diese spornen einen an weiterzumachen.

    Zu 1-2 Sachen möchte ich jedoch aus Bloggeramt Sicht kurz etwas sagen:

    1) Bloggeramt listet die Blogs nicht nur auf, sondern bereitet die Inhalte für den Leser so aus, dass er direkt das findet, wonach er gerade sucht.

    2) Blogs die nicht mehr aktualisiert werden, sind unserer Meinung genauso wichtig, wie aktuelle Blogs. Als Informationsquelle sind sie unerlässlich. Schreibt z.B. ein Blogger über sein Praktikum in Irland und beendet nach dem Praktikum das Bloggen, so sind die geschriebenen Inhalte doch sehr wichtig. Also löschen macht hier keinen Sinn. Blogs die nicht mehr zu erreichen sind, werden auch beim Bloggeramt aussortiert. Also – wir haben keine Leichen im Keller ^^

    3) Was den Alexa Chart angeht. Da zeigt meiner etwas anderes 🙂 Aber Spaß beiseite. Wichtig sind die internen Zahlen und nicht das was Alexa sich mit Hilfe der Toolbarnutzer zusammenrechnet.

    In diesem Sinne weiterhin viel Erfolg!

    Gruß Guido

    von unserer Seite aus

  5. Tobias sagte,

    am 09. Oktober 2008 um 9:24 am Uhr

    Hallo Guido,

    ich wollte damit nicht sagen, dass andere Dienste generell schlechter sind. Ich fand es nur interessant, dass Blogtotal mit wenigen Hundert Blogs zumindest in „meinem“ Alexa Ranking so gut da steht. 🙂

    Aber du hast sicher recht, Alexa, Google Trends und wie sie nicht alle heissen, geben noch lange keine genaue Auskunft über Besucherzahlen. Und auch der Überholvorgang von Blogtotal beschränkt sich auf die letzten paar Millimeter im Chart. 😉

    Ich finde euer Projekt durchdacht, vor allem die Bloggerstadt ist eine gute Idee gewesen. Bloggerei hat da schon seit langem nichts Neues mehr gebracht.

    Gruss,
    Tobias

  6. Dapema sagte,

    am 09. Oktober 2008 um 4:32 pm Uhr

    Hallo Bloggergemeinde,

    die Kommentare lesen sich gut, geht es doch hier um die Elite der Blogverzeichnisse. Ich habe meine Blogs bei den meisten angemeldet und schaue auch regelmäßig rein. (Auch nach rechts und links) Jeder hat seine Schwächen und der Zeitfaktor spielt sicher auch eine Rolle. Sicherlich kann ich täglich allein im Bloggeramt (incl. Bloggerstadt) und in der bloggerei mehrere Stunden zubringen.
    Blogtotal hat sich sicher etabliert, aber ich gebe Guido recht, allein an Alexa kann man das nicht fest machen. Es ist aber sicherlich schön zu sehen das sich mein Blog auch mal in den TOP 100 bei Blogtotal wiederfindet. Das macht Mut auf mehr…

    Beste Grüße aus Dresden, Daniel

  7. Tobias sagte,

    am 09. Oktober 2008 um 4:49 pm Uhr

    Hallo Daniel,

    genau das will ich mit Blogtotal auch bezwecken, kleine Blogs sollen eine Chance erhalten, gefunden zu werden. Allein mit Top-Listen und Charts wird das natürlich schwer, wenn irgendwann mehr als Tausend Blogs angemeldet sind. Darum gibt es zum Einen die Blogsuche und zum Anderen die Keyword-Seiten, um themenrelevante Blog-Beiträge zu finden.

    Gruss,
    Tobias




Bitte JavaScript aktivieren!