Blogsuche:

RottenNeighbor – So denunziert man richtig

Abgelegt unter Medien & TV by Redaktion am 27. August 2008

Das Portal zum Anschwärzen seiner Nachbarn, RottenNeighbor, gibt es schon ein paar Tage. Doch aktuell häufen sich die Berichte und Beiträge darüber wieder. Im „Investigativ“-Magazin Akte bei Sat.1 gab es einen Beitrag zum Thema. Grund zur Aufregung birgt die Tatsache, dass man mit dem integrierten GoogleMaps das Haus seines Nachbarn markieren und mit bösen Texten versehen kann, z.B.: „Hier wohnt ein Stinker“!

Hätte ich gestern nicht auch noch einen TV-Beitrag über Nachberschaftsstreitigkeiten beim Trash-Sender RTL II gesehen, wäre mir RottenNeighbor vermutlich nichtmal eine Meldung wert gewesen. Aber so bringt die neue Technik einen gewissen Fortschritt mitsich, der für alte Gartenzaunkriege interessant werden könnte, und über den man natürlich berichten sollte. 😉 Statt das eigene Haus mit Transparenten vollzuplastern, auf denen dem Nachbarn sein „fehlverhalten“ aufgezeigt wird, kann man die Botschaft jetzt sogar virtuell direkt am Nachbarhaus anbringen. Soviel neue Denunziantentechnik lässt sogar schon den Direktor der Medienlandesanstalt aufhorchen.

 

Blogsuche von Blogtotal geht online

Abgelegt unter Blogging by Redaktion am 25. August 2008

Endlich ist es soweit, es gibt wieder eine Erweiterung von Blogtotal: Ab sofort ist die Blogsuche für eine erste Beta-phase aktiv. Im Suchfeld unterhalb der Menüleiste kann nach beliebigen Themen innerhalb der Blogosphäre gesucht werden.

Die Blogsuche von Blogtotal durchsucht aktuell etwa 75.000 Posts und ca. 200.000 Keywords aus der eigenen Datenbasis. Zusätzlich werden die Resultate mit passenden Meta-Suchergebnissen angereichert. Somit stellt die neue Blogsuche eine zielgerichtete Alternative zu herkömmlichen Suchmaschinen dar.

Wenn auch dein Blog über die Blogsuche von Blogtotal leichter gefunden werden soll, trage ihn einfach in der Blogmachine ein.

 

Olympia, Rekorde und Doping?

Abgelegt unter Sport by Redaktion am 21. August 2008

Michael Phelps schwimmt bei Olympia achtmal zu Gold und egalisiert 7 Weltrekorde. Usain Bolt läuft der Konkurrenz beim 100m-Finale davon, ebenfalls Weltrekord. Dann beim 200m-Finale das gleiche Bild, Bolt demütigt seine Gegner und läuft einen weiteren Weltrekord. Einfach unglaublich.

Beide Sportler gehören wohl zu den am meisten getesteten Athleten und gelten bislang als „sauber“. Doch ein fader Beigeschmack bleibt irgendwie immer, sind doch die Doping-Sünder den Fahndern meistens einen Schritt voraus. EPO war wohl gestern, inzwischen munkelt man von ganz anderen Geschützen, wie etwa Gendoping oder das umstrittene Repoxygen.

Hoffentlich heisst es dann in ein paar Jahren nicht: „Die Dopingtestverfahren sind einen Schritt weiter, der Sieger aus dem Jahr 2008 war gedopt“. Solche Meldungen gab es in der Vergangenheit ja leider auch schon, wie der Dopingfall um Marion Jones zeigte.

 

Firefox 3 about:robots

Abgelegt unter Netzwelt & IT by Redaktion am 20. August 2008

Ein kleines verstecktes Osterei in Firefox 3. Wenn man in der Adresszeile „about:robots“ eingibt, erscheint folgende Meldung:

Welcome Humans!
We have come to visit you in peace and with goodwill!

  • Robots may not injure a human being or, through inaction, allow a human being to come to harm.
  • Robots have seen things you people wouldn’t believe.
  • Robots are Your Plastic Pal Who’s Fun To Be With
  • Robots have shiny metal posteriors which should not be bitten.

Wer noch keinen Firefox 3 installiert hat, dem dürfte dieser Firefox Download weiterhelfen.

 

Vom mobilen Internet profitieren

Abgelegt unter Gutscheine & Sparen by P. Nemec am 14. August 2008

Wer heutzutage von unterwegs mit dem Notebook ins Internet gehen möchte, dem bieten sich zahlreiche Möglichkeiten. Um mobiles Internet nutzen zu können braucht man kein DSL, die Verbindung wird über das UMTS-Mobilfunknetz hergestellt.

Da die meisten Notebooks noch nicht über ein integriertes UMTS-Modem verfügen, müssen die Kunden häufig auf ein externes Modem zurückgreifen. Zum Beispiel kann das UMTS-Handy als Moden genutzt werden. Dafür muss nur das Handy durch ein Kabel mit dem Laptop verbunden werden. Oder man benutzt eine UMTS/HSDPA-Karte, die in das Notebook eingeführt wird.

Neben etlichen UMTS-Tarifen und –Flatrates gibt es auch die Möglichkeit über WLAN-Hotspots ins Netz zu gehen. Auch für diese Variante werden mittlerweile Tarife angeboten. Wer regelmäßig von unterwegs ins Internet gehen möchte, z.B. als Pendler viel im Zug unterwegs ist und die Wartezeit am Bahnhof sinnvoll nutzen möchte, ist gut beraten eine Monatspauschale zu wählen. Mittlerweile existieren auch WLAN-Flatrates, die unbegrenzt genutzt werden können. So hat z.B. der Marktführer im Hotspot-Bereich T-Mobile ein derartiges Angebot für die mobile Klientel im Programm.

Und überhaupt scheint sich beim magentafarbenen Mobilfunkriesen derzeit viel zu tun. So hat T-Mobile vor kurzem ein interessantes Empfehlungsprogramm gestartet, bei dem man für Empfehlungen belohnt wird. Das Ganze ist recht simpel: Jeder Kunde, der von einem bestimmten Tarif, Modem oder Handy überzeugt ist, hat die Möglichkeit auf der jeweiligen T-Mobile-Produktseite die E-Mail-Funktion zu betätigen und einem Freund/Bekannten einen Hinweis zu schicken. Entscheidet sich der Freund/Bekannte dann für ein T-Mobile-Produkt, so winkt dem Empfehler eine Belohnung von bis zu 100,- Euro. Wer also in seinem Bekanntenkreis ein wenig die Werbetrommel rührt und ein paar Mails im privaten Netzwerk verschickt kann sich auf diese Art und Weise schnell was dazuverdienen. 

 

Alison Carroll ist die neue Lara Croft

Abgelegt unter Fun by Redaktion am 13. August 2008

Alison Carroll als Lara CroftFür das neue Tomb Raider Game hat Hersteller Eidos mal wieder eine passende Schönheit aus Fleisch und Blut aus dem Hut gezaubert. Nachdem Angelina Jolie durch ihre Baby-Pause vorerst wohl ausgemustert wurde, darf nun die unbekannte Alison Carroll den Part übernehmen. Bisher soll sie als Rezeptionstin tätig gewesen sein, aber auch als Lara Croft macht die Brünette eine gute Figur, wie auch OniPepper zu berichten weiss.

Bei Tomb Raider Chronicles kann man die offiziellen Alison Carroll Wallpaper herunterladen. Und bei Celebrity Gossip gibt es das komplette Fotoset mit allen Lara Croft-Posen. Bleibt zu hoffen, dass der nächste Teil der Tomb Raider-Reihe genauso gut ankommt.

 

Alessandra (Sandy) Meyer Wölden

Abgelegt unter Sport by Redaktion am 12. August 2008

Was musste ich heute früh in der Zeitung lesen? Bobbele hat sich verlobt, und diesesmal nicht mit einer dunkelhäutigen Schönheit sondern mit einer Blondine. Genauer gesagt handelt es sich im die Tochter seines verstorbenen Managers. Sandy Meyer Wölden ist 16 Jahre jünger als der inzwischen etwas dicklich gewordene Boris Becker. Zuvor war sie mit Tommy Haas liiert und böse Zungen sagen ihr auch Affären mit Lenny Kravitz und Flavio Briatore nach.

Irgendwie komisch, wenn man seine Freundin schon kannte, als diese noch in den Kinderschuhen steckte und man selbst zu dem damaligen Zeitpunkt schon verheiratet war. Naja, hübsch ist sie zwar, aber wer mit Briatore rumgemacht hat, ist entweder Model, blöd oder beides 😉

Millionen machen eben sexy: Millions4.me!

 

Banner via eBay verkaufen

Abgelegt unter Blogging by Redaktion am 07. August 2008

Als Experiment hatte ich in den vergangenen Tagen einen Versuch gestartet, einen der 125×125 Banner via eBay zu verkaufen. Nachdem die Direktvermarktung via eBay bei anderen Blogs zu funktionieren scheint, war ich für BLOGtotal eigentlich guter Dinge. Das Dumme war nur, der Banner ging leider nur für ein paar Euro weg. Gründe? Sicherlich die hohe Zahl an Laufkundschaft, also Besucher, die nicht regelmässig vorbeikommen und daher wenig Interesse an einem Bannerplatz haben. Der zweite Grund: Die Zurückhaltung der Bieter, zwar gab es 5 Interessenten, die haben aber alle erst in letzter Sekunde geboten, weswegen der Preis „etwas“ nach unten gedrückt wurde.

Ich würde jetzt mal sagen, dass ich vorerst das Thema eBay-Auktion abhake und die Dinger wieder normal an den „Mann“ bringe. Ärgerlich war jedoch, dass ich den Banner inklusive eBay-Link nach Auktionsende noch aktiv gelassen habe. Dadurch hab ich einen potentiellen Trigami-Kunden verloren, dem meine Preisvorstellungen für ein anderes Angebot zu hoch waren. Bergündung: „Da buchen wir doch lieber bei eBay.“ Über Preise kann man sich ja bekanntlich streiten, aber 4 Euro für einen einmonatigen Werbeplatz sind definitiv zu wenig. Da zeig ich dann lieber künftig gar keine Werbung an, wenn der Platz sich nicht anderweitig nutzen lässt.

 

Blog-Einnahmen im Juli 2008

Abgelegt unter Blogging by Redaktion am 06. August 2008

Der Juli ist bereits seit knapp einer Woche Geschichte und daher ist es mal wieder an der Zeit ein paar Statistikdaten sprechen zu lassen. Leider war der der Juli nicht so gut wie der Juni. Die Besucherzahlen und Seitenimpressionen gingen leicht zurück, was ich mal auf den PageRank-Update schiebe, der ja Ende Juli stattgefunden hat. Vermutlich war Google da beim indizieren neuer Seiten nicht ganz so flott, dafür hat BLOGtotal jetzt einen PageRank 4. Bis auf Google blieben sonst alle Zugriffsquellen raltiv konstant. Insgesamt gab es 37.257 Besucher und 65.074 Seitenzugriffe. Wobei ich für den August wieder die Werte des Vormonats erwarte, also etwas über 100.000 Impressionen.

Auch die Einnahmen haben im Juli wieder etwas geschwächelt, so gab es von Trigami lediglich eine Display-Ad-Kampagne und auch AdSense, sowie die Layer-Ads konnten mich im Juli wenig überzeugen:

  • Layer-Ads: 46,42 €
  • AdSense: 45,66 €
  • Trigami: 30,45 €
  • Agenturwerbung: 18,60 €
  • Affiliate: 12,88 €

Gesamt: 154,01 €

Eher bescheidene Einnahmen, wenn man bedenkt, dass in den Vormonaten an die 400 Euro drin waren. Die Zugriffszahlen und Vergütungen in der ersten Augustwoche lassen allerdings wieder hoffen.

Als erste Maßnahme hab ich den Agenturbanner in der Sidebar rausgeschmissen, an der Stelle steht aktuell eine Trigami-Display-Ad, die das 10-fache bringt. Zusätzlich habe ich den Versuch gestartet Bannerplätze via eBay zu verkaufen. Mal sehen wie der sich verkauft. Aktuell steht der Preis bei nur 1,50 Euro für schätzungsweise über 100.000 Impressionen im August, dass sollte doch fast schon ein Schnäppchen sein. Also schnell mitbieten. 😉

 



Bitte JavaScript aktivieren!