Blogsuche:

Aufblasbares Surfbrett – Kompakt & Leicht

Abgelegt unter Blogging by Blogger am 08. Mai 2016

Aufblasbares SurfbrettDer Blog „Aufblasbares Surfbrett“ bietet alle nötigen Informationen über die neuste Entwicklung von Surfboards. Es werden die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten gezeigt, Vor- und Nachteile aufblasbarer Surfbretter genannt und ein Vergleich verschiedener Boards aufgestellt.

Kitesurfing, Windsurfing, Stehpaddeln und Wellenreiten – alle diese Wassersportarten benötigen viel Ausrüstung, die zusätzlichen Raum einnimmt. Die Boards sind in einem durchgehend festem Material gebaut, was den Transport erschwert. Ein aufblasbares Surfbrett sschwimmt hier auf der Überholspur und überzeugt weltweit viele Surfer durch neue Techniken und Funktionen. Die einzigartige Technik lässt ein aufblasbares Surfbrett leicht und kompakt verstauen und in sogar 5 bis 9 Minuten wieder aufbauen. Früher dienten Matratzen zum erleichterten Transport und konnten von jedem ohne großes Training genutzt werden. Wer jedoch andere Geschwindigkeiten aufnehmen und Tricks lernen wollte, musste zum Surfbrett greifen, das wiederum nur mit Übungsaufwand zu beherrschen ist und viel Platz benötigt. Hier bietet ein aufblasbares Surfbrett die ideale Möglichkeit, mit minimalem Platzverbrauch und wenig Aufbauzeit die Vorteile eines Surfbretts zu nutzen und gleichzeitig ohne viel Training eine gute Figur im Wellengang zu machen. Das Board hat die Form eines Stehpaddel Boards, kann jedoch sowohl auf in Wellen, als auch im flachem Wasser mit Kite oder einem Segel verwendet werden. Ein aufblasbares Surfbrett ist der optimale Urlaubsbegleiter, um es sich gut gehen zu lassen.

Doch ein aufblasbares Surfbrett ersetzt nicht nur die Funktionen einer Matratze – es lassen sich auch andere Wassersportarten mit dem Board kombinieren. So gibt es zum Beispiel bei manchen Brettern die Möglichkeit, ein Segel einzustecken und somit im Wind zu surfen. Außerdem zeigt sich ein aufblasbares Surfbrett auch bei Wellengang fest und erweitert durch seine Form den Zugang zum Kitesurfing, wozu lediglich eine Lenkmatte benötigt wird.

Ein aufblasbares Surfbrett stellt sowohl Einsteiger sowie Kinder, als auch Fortgeschrittene und Profis eine gute Möglichkeit dar, das Surfen zu erleichtern, indem Platz gespart wird und das Surfbrett auch auf Flugreisen im Rucksack oder Koffer transportiert werden kann. Dabei gibt es vielerlei Einsatzmöglichkeiten für ein aufblasbares Surfbrett, die für viel Variation im Sport sorgen. Eine nette Nebenwirkung ist das Körpertraining, was durch das Surfen mit einem aufblasbaren Surfbrett einhergeht.

Es gibt eine Vielzahl von Surfboards. Ein aufblasbares Surfbrett hat dabei viele Eigenschaften in den Punkten Funktionalität, Gleitfähigkeit, Verarbeitung, Gewicht und Länge. Damit Sie das passende Brett finden, haben wir für Sie die jeweils 3 besten aufblasbaren Surfbretter aus den Kategorien Profi, Fortgeschrittene, Einsteiger und Kinder aufgelistet. Alle diese Surfboards sind guten Gewissens weiterzuempfehlen und unterscheiden sich lediglich in der Länge, dem Design und dem Gewicht. Jedes der aufgelisteten Surfbretter ist robust, gleitet beständig auf Wasser und lässt sich leicht aufpumpen. Die Bretter wurden auf Qualität geprüft und nach ihrer Fahrgängikeit und Funktionalität in die einzelnen Kategorien einsortiert.

Details und Statistiken: Aufblasbares Surfbrett