Blogsuche:

Blog-Verzeichnisse

Abgelegt unter Blogging by Redaktion am 17. April 2008

Inzwischen gibt es in der deutschsprachigen Blogosphäre schon recht viele Blog-Verzeichnisse und RSS-Kataloge. Am bekanntesten dürfte wohl Bloggerei sein, gefolgt vom BloggerAmt. Daneben existieren noch unzählige kleiner Dienste, wie BlogAlm, firsch gebloggt oder blogverzeichnis.eu! Vor knapp zwei Monaten kam mit der BLOGmachine noch ein weiteres „Verzeichnis“ hinzu.

Den meisten Blog-Verzeichnissen ist Eines gemeinsam, man kann sich kostenlos Eintragen, und er Blog wird dann in irgendeiner Form kategorisiert und aufgelistet. Neue Beiträge landen in der Regel auf der Startseite und sind kurze Zeit für alle Besucher des Verzeichnisses ersichtlich. Wo liegt allerdings der große Vorteil für die Blogger?

Ich selbst bin bei Bloggerei, BloggerAmt und natürlich in der BLOGmachine gelistet. An Bloggerei finde ich die Statistik recht nett, Besucherübersicht und Top-Themen spiegeln sehr schön das allgemeine Interesse an einem Blog-Thema wieder. Negativ ist hier allerdings, dass die manuellen „Bewertungen“ überwiegend von den Blogbetreibern selbst verfasst sind (100% positiv) oder es versucht wird, manchen Blogs eine sehr negative (Neid?)Bewertung reinzudrücken. Von manuellen Bewertungen halte ich ehrlich gesagt nicht viel. Daher finde ich das viel gelobte BloggerAmt eigentlich auch am schlechtesten. Ausser ein paar Einblendungen im „Schwarzen Brett“ hat man eigentlich nicht viel von einem Verzeichnis-Eintrag. Die Charts sind eher subjektiv, da eigentlich keine Besucherzahlen einfließen. Umfangreiche Statistiken fehlen ebenso.

Kommen wir zur BLOGmachine: Hier habe ich versucht, aus den Schwächen anderer Verzeichnisse zu lernen und einen höheren Nutzen für Blogger zu schaffen. Eine fixe Kategorisierung wird man nicht finden, die schaut sich eh kein Mensch an! Eingetragene Blogs werden vielmehr über ihre Relevanz gelistet. Gut besuchte Blogs finden in den Charts ihren Platz, ebenso bei den Top-Themen. In den Keyword-Listen finden auch weniger besuchte Blogs Platz, d.h. gute Artikel, die auch nur von wenigen Suchmaschinen-Besuchern gefunden werden, finden ihren Weg in die Keyword-Liste.

Ein weitere Punkt ist das BLOGmachine-Widget, welches neue Beiräge verteilt darstellt. Was nützt es neue Beiträge nur auf der Startseite zu präsentieren?

Zu guter letzt, sei noch der Statistik-Bereich genannt, den jeder Blogger in seinem Admin-Bereich einsehen kann. Dort kann dann neben den Besucherzahlen, auch die Relevanz der Themen und Keywords analysiert werden.

Was gehört für Euch zu einem guten Blog-Verzeichnis alles dazu?

 

Ein Kommentar zu 'Blog-Verzeichnisse'

Die Kommentare per RSS abonnieren

  1. Alex sagte,

    am 25. April 2008 um 4:44 pm Uhr

    Hallo,

    bei Bloggerei und in BloggerAmt ist mein neues Blog ebenfalls eingetragen worden.

    Zu deiner eigentlichen Frage inbezug auf dei Blogverzeichnisse. Ich würde mal sagen, es kommt darauf an, was man sich von dem Eintrag in solche Verzeichnisse verspricht. Ob man nur an einem Backlink interessiert ist oder eben die zusätzlichen Statistiken miteinbeziehen möchte.

    Und solche Blogkataloge, wie du schon oben erwähnt hast, decken meiner Ansicht nach, auch schon die Bedürfnisse der vielen Blogger, welche sich dort eintragen.

    Grüsse Alex..




Bitte JavaScript aktivieren!