Blogsuche:

UseNeXT – Der Usenet Provider im Test

 

Das Usenet ist ein Netzwerk, das Diskussionsforen zusammenfasst. Neben der Möglichkeit in Foren zu diskutieren, bietet das Usenet aber einen weiteren Vorteil, denn im Usenet tummeln sich unzählige Terabyte an Downloads, die kostenlos verfügbar sind. Um aber ins Usenet zu gelangen und bequem nach Dateien zu suchen und diese dann herunterzuladen, braucht man einen Usenet Provider.

Ein seriöser und sehr bekannter Provider ist UseNeXT mit Sitz in München. Ist man erstmal bei UseNeXT angemeldet kann man über den Software-Client nach Dateien im Usenet suchen und diese anschließend herunterladen. Alles völlig legal und sicher. Hierbei bietet UseNeXT einen 14 Tage gratis Test an, bei dem man bis zu 300GB an Daten herunterladen kann. Egal ob Filme, Musik oder sonstige Dateien.

PCgo hat UseNeXT auch schon getestet und den Service als „werbefrei & ohne Spyware“ deklariert. Was man leider von anderen Providern nicht behaupten kann. Die PC-Welt hat ebenfalls getestet, „das Testabo kostet definitiv nichts“. Bei anderen Anbieter wie firstload.de mit Sitz in den Emiraten, tappt schnell in die Kostenfalle.

Wer UseNeXT ausprobieren möchte, der sollte einfach auf „Jetzt Gratis Testen“ klicken und auf der Folgeseite den Button mit dem Titel Testzugang freischalten anklicken.

 

3 Kommentare zu 'UseNeXT – Der Usenet Provider im Test'

Die Kommentare per RSS abonnieren

  1. userusenext sagte,

    am 21. Februar 2011 um 3:56 pm Uhr

    Finger weg von Usenext!!!

    Testzugang geordert und jetezt Inkasso am Hals!

    Absolut kiene Empfehlung, sofort Strafanzeige gegen solche Betrüger!

  2. usenextlover sagte,

    am 29. März 2011 um 11:26 am Uhr

    So ein Quatsch! Da hat wieder jemand vergessen zu kündigen und zeigt jetzt mit dem Finger auf andere Leute. Die Zeiten wo man Anbieter wie Usenext dann einfach als Abzocker abstempeln konnte sind lang vorbei. Manchmal soll es doch tatsächlich helfen sich mal durchzulesen wofür man sich eigentlich anmeldet.

  3. teufler3 sagte,

    am 29. März 2011 um 7:56 pm Uhr

    Voll der Blödsinn- hast deinen Account nicht gekündigt, anyway usenext ist schon ne coole Sache und auch sicher (liegt in der Natur des Protokoll das zum saugen benutzt wird) – no trace 🙂

Einen eigenen Kommentar schreiben




Bitte JavaScript aktivieren!