Blogsuche:

Themenblog oder Mischblog?

Abgelegt unter Blogging by Redaktion am 26. Januar 2008

Neue Blogger stehen am Anfang meistens vor der Frage, über was blogge ich eigentlich? Sicherlich haben die Meisten ein Thema, das sie speziell interessiert, aber wie erfolgreich kann man mit einem Nischenthema denn werden? Andererseits bietet sich die Möglichkeit über Gott und die Welt zu bloggen. Das hat den Vorteil ein breites Publikum anzusprechen und nicht immer auf der Suche nach passenden Themen sein zu müssen.

Ein typischer Themenblog ist Huettenhilfe, dort werden täglich neue Rezepte gebloggt, mit großem Erfolg: Mehrere tausend Besucher Besucher pro Tag. Einen klassischen Mischblog stellt wohl Basic Thinking dar, einer der wohl bekanntesten Weblogs in Deutschland.

Ich selbst führe zur Zeit zwei Blogs: Den Themenblog kilogucker.de und BLOGtotal als Mischblog. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass man mit einem Mischblog in kurzer Zeit viele Besucher aufbauen kann. Ich habe mit BLOGtotal in knapp 2 Monaten die Besucherzahlen erreicht, für die ich mit Kilogucker fast ein Jahr gebraucht habe. Immerhin jeweils knapp 1500 Besucher pro Tag.

Wichtig ist vor allem, interessante Beiträge zu schreiben. Es können durchaus Themen sein, die andere Blogger schon abgegrast haben, man muss eben nur einen Tick besser schreiben als die Konkurrenz.

Eine eindeutige Aussage ist daher eigentlich nicht machbar. Es können eben beide Wege erfolgreich sein, ebenso kann man mit beiden Wegen scheitern, wenn man es falsch angeht. Wichtig sind zwei Dinge: Guten Content schreiben und viel Geduld mitbringen!

 

7 Kommentare zu 'Themenblog oder Mischblog?'

Die Kommentare per RSS abonnieren

  1. Christian sagte,

    am 26. Januar 2008 um 6:13 pm Uhr

    Ich habe mich auch für eine Mischblog entschieden, da ich kein Spezi bin, der sich nur mit einem Thema beschäfigt. Hab in der Richtung auch kein Hobby.
    Allerdings ist es auch so ziemlich schwer als Newbie vernünftig zu schreiben, da es nicht jedem im Blut liegt. Ich krampf mir da meistens immer einen ab um ja keinen Blösinn zu schreiben und nichts relevantes auszulassen, aber am Ende kommt es meistens in die Rundablage, weil es sich scheiße liest.
    Hoffe ja, dass man auf Dauer da ein bisschen Routine reinkommt.
    Klar, schreibt man über Titten und Skandale, dann kann man wohl mit Traffic rechnen, aber da mich diese Themen als Blogger nicht wirklich interessieren, schreib ich da auch nicht drüber.
    Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen…

  2. Christian sagte,

    am 26. Januar 2008 um 6:14 pm Uhr

    sorry, hab was vergessen…
    Was nützt einem der Traffic, wenn niemand kommentiert?
    Ich finde, dass Kommentare wichtiger sind als Traffic, denn das macht den Blog lebendig.

  3. Paul sagte,

    am 26. Januar 2008 um 10:03 pm Uhr

    @Christian, das finde ich auf jeden Fall!

    „man muss eben nur einen Tick besser schreiben als die Konkurrenz.“

    Nun ja, gerade sehr Suchmaschinenfreundliche Textgestaltung finde bei dir auch nicht immer statt, da finde man schon besser Seite^^. Ich denke deine Stärken liegen eher wo anders, also beim Text verfassen und formatieren. Damit will ich nicht sagen, dass deine Artikel nicht interessant sind, ich lese sie sehr gerne und muss sagen, auch wenn die meisten nur Traffic-Artikel sind, sie sind super und man kann immer wieder daovn was lernen…

    Hast du ICq??

  4. Tobias sagte,

    am 28. Januar 2008 um 12:58 pm Uhr

    Hallo Paul,
    ich bin auch kein SEO-Profi 😉 Wobei man sagen muss, dass zuviel Optimierung, z.B. übermäßig viele fettgedruckten Keywords und Überschriften, auch kontraproduktiv sein.
    Hab kein ICQ man kann mich nur per Mail oder Blog kontaktieren. 😉

  5. Paul sagte,

    am 28. Januar 2008 um 11:36 pm Uhr

    Bist du langweillig, kein ICQ^^, komm installier das mal. Email is immer so unpersönlich, würde mich freuen

    Mfg


  6. am 27. Oktober 2008 um 11:32 am Uhr

    […] 1. Die Frage die sich jeder am Anfang stellt: Über was soll ich schreiben? Themen oder Mischblog? […]

  7. Toni sagte,

    am 01. Mai 2010 um 4:09 pm Uhr

    ich betreibe einen Blog,der mir gar nicht die Wahl läßt zwischen gemischt oder spezielles Thema.

    Aber es macht Spass, und ich muß nicht groß nachdenken,was ich denn als nächstes schreibe.

    Der Themenbereich Verbraucherberatung ist soooo groß und vielfältig, daß ich darüber jeden Tag mehrere Beiträge schreiben könnte.

    Tagesaktuelle Themen gibt es ja zur Genüge im Fernsehen,im Radio oder den Tageszeitungen der regionalen und überregionalen Redaktionen.

    Auf meinem Blog möchte ich informieren über ganz normale Dinge wie:

    1. ) Welche Versicherung brauche ich als Mieter unbedingt.?
    2. ) Brauche ich als Mieter unbedingt eine Glasbruch-Versicherung.?
    3. ) Mein Vermieter hat mir gekündigt,was kann ich tun.?

    Verbraucherberatung ist ein interessantes Thema,aber es entwickeln sich auch bevorzugte Themen,die einfach öfter in den Suchmaschinen angefragt werden.

    Richtig Spaß macht es aber,wenn die Besucherzahlen jeden Tag mehr ansteigen.




Bitte JavaScript aktivieren!