Blogsuche:

Blog-Einnahmen im Februar 2008

Abgelegt unter Blogging by Redaktion am 03. März 2008

Der dritte Monat seit dem Start von BLOGtotal ist nun vorbei und es wird mal wieder Zeit die Statistiken zu präsentieren. Der Februar war von den Besucherzahlen nicht so gut wie der Januar, die Besucher gingen um 28% zurück. Was aber aufgrund wenig neuer Traffic-Themen zu erwarten war. Die Zahlen sind dennoch für ein so junges Blog noch gut:

  • 44.838 Unique Visitors
  • 78.045 Page Impressions

Die Einnahmen gingen im Verhältnis zu den Besucherzahlen aber fast gar nicht zurück, lediglich um 3,9%, was für fehlende Layer-Ads-Einnahmen von fast 30% ein sehr guter Wert ist.

  • Layer-Ads: 69,05 €
  • Trigami: 30,10 €
  • AdSense: 23,22 €
  • Affiliate: 20,85 €

Macht zusammen Gesamteinnahmen von 143,22 Euro. Daraus ergibt sich ein eCPM von 1,84 Euro. Im Vormat lag dieser Wert noch deutlich tiefer. Zufrieden bin ich mit dem Affiliate-Programm von eBay, das eigentlich erst ab Mitte des Monat lief und trotzdem schon fast die AdSense-Einnahmen übertrumpft hat, bei deutlich weniger Schaltungen.

Mal schauen was der März so bringt. 😉

 

RedTube, TimTube – Home of tawdry porn

Abgelegt unter Blogging by Redaktion am 01. März 2008

Längst sind die YouPorn-Klone des Bloggers liebstes Kind geworden. Alle SEO’s und möchtegern Traffic-Sammler optimieren auf die beiden Bergiffe: RedTube und TimTube. Der Netgestalter freut sich wie ein kleines Kind, wenn seine Seite bei Google zu TimTube auf Platz 1 in den Ergebnissen erscheint. 3000 Besucher pro Tag allein über das Keyword RedTube. Aber was macht man denn mit Tausenden von „geilen“ Besuchern, die eigentlich gar keinen Blog-Eintrag lesen, sondern Titten sehen wollen?

Richtig, man ballert sie Werbung vom X-AdService zu. Eine langfristige Leserbindung dürfte sich so aber wohl nicht einstellen. Zumindest nicht bei den 3000 RedTube-Suchenden.

Derweil kann man sich auch die Frage stellen, warum denn die Social-Porn-Seiten so gefragt sind. Nur weil etwas kostenlos ist, muss es noch lange nicht gut sein. Ein Großteil der Videos ist extrem schlecht, billig aufgenommen und zeigt potthässliche Weiber, die beim Pimpern gefilmt worden sind. Warum also nicht lieber ein paar Euro für einen Film ausgeben, der wenigstens eine entsprechende Qualität aufweist.

Im Übrigen ein Tipp für alle SEO’s: Ein eingebettetes YouTube-Filmchen macht sich auch immer positiv im Ranking bemerkbar.

Unglaublich wieviele Leute (1,4 Millionen) dieses RedTube-Werbevideo bei YouTube angeschaut haben, obwohl es rein gar keine Haut zeigt. 😉

Wem jetzt langweilig ist, der kann ja schnell nachschlagen was „tawdry“ heisst.

 

Neuer Service: BLOGmachine startet erste Testphase!

Abgelegt unter Blogging by Redaktion am 25. Februar 2008

Ab heute ist es soweit, mit der BLOGmachine geht ein neuer Service für Blogger an den Start. Anders als herkömmliche Blog-Verzeichnisse bietet die BLOGmachine von BLOGtotal.de mehr: Neben Monatsstatistiken können für einen angemeldeten Blog auch die Top-Keywords der verweisenden Suchmaschinen ausgewertet werden. Eine Top-Liste mit den erfolgreichsten Themen rundet das Statistik-Tool ab. Mit dem optionalen BLOGmachine-Widget, können Blogger zudem die neusten Themen aus allen registrierten Blogs in ihrer Seite einbinden. Jeder Blogger hat so die Möglichkeit seine Themen mit über 100.000 Page Impressions (aktuelle Gesamtverbreitung pro Monat) anzupreisen. Somit vereint die BLOGmachine die Konzepte bestehender Dienste wie Bloggerei oder Blogfever.

In der ersten Beta-Phase kann sich bereits jeder anmelden. Wünsche und Anregungen, auch was die Darstellung betrifft, sind jederzeit willkommen.

 

Geld verdienen mit BlogPay?

Abgelegt unter Blogging by Redaktion am 21. Februar 2008

Inzwischen wird man an vielen Ecken auf den Werbevermittler BlogPay aufmerksam gemacht. Sei es per AdSense oder als Direktwerbung in Blogs. Also habe auch ich einen Blick auf die Seite gewagt. Der erste Eindruck?

Die Seite kommt recht schlicht daher, sieht auf den ersten Blick irgendwie selbstgemacht aus. Was für ein Werbenetzwerk nicht gerade viel Vertrauen weckt. Auch nach den Möglichkeiten, die sich mit BlogPay für Blogger ergeben, sucht man erstmal recht lange. Eigentlich könnte man auf der Startseite schon Infos erwarten, die einem ins Auge stechen.

Was bietet BlogPay:

  • Bezahlte Blog-Artikel
  • Blog-Buttons, 7 Ct pro Klick
  • Ein Refsystem mit 1 Euro pro Neukunde

Alles sieht nicht wirklich neu aus. Bezahlte Artikel bietet Trigami schon an, wobei Trigami vom Auftritt wesentlich professioneller daherkommt. 7 Ct für Klickwerbung locken auch nicht wirklich, AdSense und eBay-Relevance-Ads bieten da wesentlich mehr. Und mit einem Euro pro Neukunde dürfte es lange gehen, wirklich etwas zu verdienen. 😉

Auch nach der Anmeldung sieht es recht bescheiden aus. Gerade mal 4 Gesuche, um die man sich als Blogger bewerben kann. Vergütung von 5-10 Euro oder „individuell“.

Bei Trigami gibt es wesentlich mehr Angebote gegen bessere Bezahlung. Für mich ist BlogPay in dieser Form mehr als uninteressant. Im Übrigen suche ich jetzt noch den Logout-Button.

Nachtrag: Scheinbar gibt es auch mit der Auszahlung des verdienten Guthabens diverse Probleme.

 

bloggerei.de offline

Abgelegt unter Blogging by Redaktion am 09. Februar 2008

Seit gestern Abend scheint es bei dem deutschen Blog-Verzeichnis bloggerei.de Probleme zu geben. Weder die Seite selbst, noch die Icon, die in meinen Blogs eingebunden sind, sind zur Zeit verfügbar. Seitens bloggerei.de gab es diesbezüglich noch keine Infos. Vielleicht weiß jemand in der Blogosphäre ja was Neues?

 

Nerdcore wegen TV-Screenshot abgemahnt

Abgelegt unter Blogging by Redaktion am 08. Februar 2008

Unglaublich wie dreist manche Leute doch sind, nicht das Herr Knieper von Marions Kochbuch ständig irgendwelchen leute abmahnt, die Bilder ihrer tollen Homepage verwenden. Nein, damit nicht genug, jetzt werden sogar schon Blogger abgemahnt, die Screenshots von dem TV-Beitrag aus Plusminus veröffentlichen, welcher die Machenschaften der Knieperts zum Thema hatte.

Lieber Knieper-Clan, schon mal daran gedacht ARD/Plusminus abzumahnen, die zeigen ja ihr Konterfei auch im Netz. Oder vielleicht mal Google abmahnen, der Suchriese zeigt ihre Bilder ja auch. Nein? Warum auch? Die beiden Institutionen bringen ja die Besucher auf die Seite.

 

Abmahnung von Blogs – Ein leidiges Thema

Abgelegt unter Blogging by Redaktion am 07. Februar 2008

Abmahnungen beschäftigen die Blogosphäre schon lange. Seit der Abmahnwelle von Marions Kochbuch wird fleissig diskutiert. Sicherlich ist das Urheberrecht zu beachten, das Recht am eigenen Text und Bild ist eben schützenswert. Leider stimmt aber oft die Verhältnismäßigkeit nicht. Bildklau im großen Stil ist sicher abmahnungswürdig. Ein einzelnes Bild in einem Blog oder auf einer privaten Webseite kann für mich getrost als Bagatelle abgehandelt werden. Warum jedoch in solch kleinen Fällen Beträge von 1000 Euro und mehr eingefordert werden bleibt mir ein Rätsel. Eine Deckelung der Beträge wäre schon längst überfällig.

Jüngstes Beispiel: Blogger Tutsi wurde abgemahnt. Knappe 900 Euro beträgt der Streitwert. Für einen privaten Blogger viel Geld. Bleibt die Frage ob man überhaupt noch bloggen soll? Selbst in freien Bilddatenbanken können urheberrechtlich geschützte Bilder schlummern. Wer also nur zum Spaß bloggen will, muss entweder auf Bilder verzichten oder Geld in eine gute Kamera investieren und einen Tag Urlaub nehmen, um für einen Beitrag die richtigen Bilder machen zu können.

Mit Hinweis auf die Bildquelle ist es längst nicht getan, obwohl viele Urheber glücklich sein könnten, wenn sie viele Links von Privatpersonen für ihre gute Arbeit erhalten. Aber mit Abmahungen verdient man eben mehr, und negative Links sind später dann auch noch etwas wert.

 

Layer-Ads stuft Erotik- und Szene-Seiten herab

Abgelegt unter Blogging by Redaktion am 06. Februar 2008

Schlechte Zeiten für Seiten mit anstössigem Inhalt. Der Werbevermittler Layer-Ads zahlt künftig für Seiten mit erotischem Inhalt oder Szene-Seiten nur noch die Hälfte. Also statt 4 Euro für 1000 Impressions nur noch 2 Euro. Begründet wird dieser Maßnahme mit dem Groll großer Werbekunden, die ihren Namen nicht auf solchen Seiten sehen wollen. Dadurch rechnet sich der Szene-Traffic nicht mehr und wird künftig eben schlechter vergütet.

Jetzt geht die Diskussion los was eine Szene-Seite ist. In erster Linie dürfte es sich um Warez und Download-Seiten handeln, die illegalen Content anbieten.

 

Blog-Einnahmen im Januar 2008

Abgelegt unter Blogging by Redaktion am 01. Februar 2008

Der zweite Monat BLOGtotal ist nun rum und somit auch der erste „komplette“ Monat, da ich ja erst am 7. Dezember angefangen habe hier zu bloggen. An dieser Stelle will ich wieder ein kurzes Resümee über Blog-Besucher und Einnahmen machen.

Besucher-Statistik:

  • 62.465 Unique Visitors
  • 114.445 Page Impressions

Für einen 2 Monate alten Blog sicher mehr als akzeptabel. 😉 Der Hauptanteil des Besucheransturms geht auf Uri Geller zurück. Knapp 40% aller Besucher waren Leser der Uri Geller-Beiträge. Die Erwähnung der neuen Single von Fettes Brot machte 12% der Besucher aus. Youporn, Redtube und diverse nackte Stars sind weit abgeschlagen. Nora Tschirner schaffte mit 6% dort den Weg an die Spitze.

Einnahmen:

  • Layer-Ads: 100,22 €
  • AdSense: 26,74 €
  • Trigami: 22,05 €

Macht zusammen 149,01 Euro. Für den zweiten Monat sicher auch in Ordnung, allerdings im Verhältnis zu den Besucherzahlen eher schlecht. 1,30 € pro 1000 Impressions. Wäre der Wert auf John Chow-Niveau (ca. 100$) könnte ich gut davon leben. 😉 Am unzufriedensten bin ich mit AdSense. Dort lag der Wert bei 0,20 €. Die Layer-Ads bekommen nur Besucher zu Gesicht, die per Google auf BLOGtotal kommen. Bei 4 € für 1000 Ad-Impressions machten diese den größten Anteil am Kuchen aus.

Wie geht es weiter?

Ich hoffe endlich auf einen PageRank-Wert, ebenso hoffe ich auf die Aufnahme ins LinkLift-Programm. Mit AdSense werde ich ein wenig Testen müssen. Ansich ist die AdSense-Anzeige analog zu meinem Zweitprojekt kilogucker.de eingebaut und dort ist der Wert bei weniger Besuchern doppelt so hoch. Klick-Anzeigen lohnen eben bei gezielten Themenblogs mehr.

Direktvermarktung wäre noch ein Thema. Wer also gerne Anzeigen auf BLOGtotal schalten möchte, kann per Impressum Kontakt aufnehmen. 🙂

 

Die Entstehung eines Blog-Beitrags

Abgelegt unter Blogging by Redaktion am 30. Januar 2008

Bei thinkblogging gibt es eine Blog-Parade zur Entstehung eines Beitrags. Ich will mich an dieser Stelle auch daran beteiligen.

Woher bekommt ihr die Ideen für einen Blogeintrag?
Aus den Medien: Andere Blogs, Zeitungsartikel, News im Netz oder aus Funk und Fernsehen.

Wie geht ihre genau vor, bei der Erstellung eines Beitrags? Von der Idee bis zum fertigen Artikel?
Erstmal wird überprüft wie relevant ein Thema ist. Haben andere schon darüber geschrieben? Gibt es Zusatzinfos, die ich noch nicht kenne? Welche Keywords sind relevant? Dann wird der Artikel geschrieben und möglichst ein relevanter Blog verlinkt. Ist der Beitrag fertig, plane ich den bestmöglichsten Veröffentlichungszeitpunkt.

Wie viel Zeit investiert ihr für das Schreiben eines Beitrags durchschnittlich?
15-30 Minuten. Bei längeren Artikeln auch schon mal 1-2 Stunden.

Versucht ihr eure Beiträge nach dem Veröffentlichen noch bekannt zu machen? Sei es durch yigg, digg, seoigg oder durch spezielle Suchmaschinenoptimierung?
Wenn das Thema noch nicht in Webnews oder Yigg bekannt ist, wird der Beitrag dort eingestellt, insofern das Thema ein breite Masse interessieren könnte.

Schreibt ihr Beiträge teilweise schon mehrere Tage vorher und veröffentlicht sie (automatisch) erst später?
Ab und an werden die Beiträge nur vorbereitet und erst später veröffentlicht. Für News erfolgt die Veröffentlichung aber ASAP.

Wie regelmäßig schreibt ihr Blogeinträge?
Ich versuche täglich was zu schreiben. Klappt zwar nicht immer, aber nichts ist schlimmer als ein „toter“ Blog mit uralten Beiträgen.

 



Bitte JavaScript aktivieren!