Blogsuche:

Wenn Musikblogs plötzlich über Redtube und Timtube schreiben

Abgelegt unter Blogging by Redaktion am 04. Januar 2008

Was ist passiert, wenn man ein Blog-Thema hat und man plötzlich über alles schreibt, nur nicht über sein Thema? Richtig, DSDS zieht nicht mehr und man möchte trotzdem viel Traffic bekommen.

So schreibt der DSDS-Blog neuerdings über Fremdthemen wie Timtube und bringt dann als Fazit:

Vergesst Timtube! Schreibt was über Redtube. Da gibts mehr zu holen!

Warum man dann noch einen Link mit dem Titel „Youporn You Porn Videos“ in seiner Blogroll hat, entzieht sich meiner Musikkenntnis.

Sexthemen verkaufen sich gut, wenn es Sinn macht darüber zu bloggen, warum nicht, mach ich an dieser Stelle ja auch. Allerdings sollte man zumindest einen Bezug zum Blog-Thema herstellen.

Aber wie einer meiner Professoren schon sagte: „Wenn Ihr Erfolg haben wollt, denkt immer daran, was die Leute am meisten interessiert: Fucking and Shopping!

 

Erste Bilanz nach einem Monat BLOGtotal

Abgelegt unter Blogging by Redaktion am 03. Januar 2008

Am 04.12. hab ich BLOGtotal.de registriert und am 07.12. den ersten Beitrag geschrieben. Anfangs ging es erstmal noch schleppend los, im Schnitt so 20-40 Zugriffe pro Tag bis zum 20. Dezember. Dann folgte der erste Traffic-Artikel über Laure Manaudou. Innerhalb von wenigen Tagen gab es zusammen über 3.000 Seitenzugriffe.

Zugriffe im ersten Monat

Die Welle ebbete danach aber wieder ab. Mit einem Beitrag über Paris Hilton und Redtube konnten die Zugriffszahlen aber erstmal konstant gehalten werden. So gab es dann im Schnitt 300 Zugriffe pro Tag. Mit Redtube gelang dann kurzzeitig eine Google-Position auf Seite 2, aus irgendwelchen Gründen fiel der Beitrag dann aber wieder zurück. Gestern folgte dann mit dem Beitrag zur 4 Chancen Tournee ein neuer Traffic-Magnet. Allein gestern gab es 1.500 Zugriffe und es wird fleißig kommentiert.

Macht in Summe 8.123 Zugriffe und 5.457 Besucher. Für den ersten Monat nicht schlecht.

Der Hauptanteil entfiel auf 4 Artikel:

  1. Nacktbilder von Badenixe Laure Manaudou 59,79%
  2. 4 Chancen Tournee – Media Markt und Saturn locken wieder 11,74%
  3. Redtube Youporn Pornotube – Social Porn im Vergleich 5,69%
  4. Paris Hilton nackt 4,20%

Der Timtube-Beitrag brachte wie ich erwartet hatte, noch keinen großen Erfolg, trotz gutem Google-Ranking auf Seite 2. Bis jetzt gab es da nur 123 Zugriffe.

Wie geht es weiter?

Natürlich muss man aufpassen, neben den ganzen Sex-Themen den guten Content nicht zu vergessen, wobei es in anderen Blogs mit Sicherheit schlechtere Beiträge über Redtube und Co gibt! Für den Januar bin ich aber optimistisch, die laue Weihnachtszeit ist vorbei und die Besucherzahlen sollten eigentlich weiter wachsen.

Und die Einnahmen?

Läppische 5,38 Dollar via AdSense. Macht ca. 1 Dollar für 1000 Besucher. Daran muss ich natürlich noch arbeiten. 😉

 

Timtube – ProBlogger erfinden einen neuen Hype

Abgelegt unter Blogging by Redaktion am 02. Januar 2008

Erst habe ich bei Blogschrott einen Timtube-Artikel entdeckt und dann den Initialbeitrag bei ProBloggerWorld gelesen. Nach Youporn will die Blogosphäre einen neuen Traffic-Begriff gefunden haben, der abertausende von Besuchern auf die Blogs ziehen soll. Meine ehrliche Meinung: Niemals!

In meinem letzten Vergleich von Youporn, Redtube und Pornotube hat sich Redtube klar gegenüber Pornotube abgesetzt und ist somit aktuell der einzige Kandidat um Youporn zu überholen. Vergleicht man nun Pornotube, das Schlusslicht der großen Social-Porn-Sites, mit den „neuen“ Portalen, wie Timtube, Stripfire und Pornflag, wird schnell klar wie unbedeutend diese Begriffe sind.

Timtube als neuer Hype?

Wären die Sites noch jung, wäre vielleicht noch Potential drin, allerdings ist Timtube wesentlich älter als Redtube. Dieser Zug ist somit nicht nur abgefahren sondern bereits angekommen.

 

Redtube, Youporn, Pornotube – Social Porn im Vergleich

Abgelegt unter Blogging by Redaktion am 28. Dezember 2007

Redtube ist auf dem besten Weg die Vorherrschaft von Youporn im Bereich der Social-Porn-Sites zu brechen. Aus diesem Grund ist es für A-, B- oder C-Blogger interessant ihre Blog-Beiträge nicht mehr nur auf Youporn zu optimieren, sondern die Gunst der Stunde zu nutzen und den Youporn-Klonen ein bisschen Aufmerksamkeit zu schenken.

Redtube, Youporn, Pornotube - Suchaufkommen

Wie es scheint, ist Pornotube wohl die Seite, nach der als erste gesucht wurde. Youporn gewann erst später an Bekanntheit, überholte aber Anfang 2007 Pornotube, was die Suchanfragen betrifft. Fast zum selben Zeitpunkt startet Redtube und konnte in etwa nach einem halben Jahr Pornotube überholen. Die Steigung der Youporn und Redtube-Kurve ist am Anfang recht ähnlich, wobei Redtube gegen Schluss steiler wird. Youporn knickt dort sogar ein paar mal kurz ein. So wie es scheint wächst das Suchaufkommen für Redtube im Moment kräftig, während Youporn vielleicht schon seinen Zenit erreicht hat. Pornotube dümpelt schon seit Monaten auf dem gleichen Niveau, eine Optimierung nach diesem Begriff lohnt also wohl kaum.

Betrachtet man nun noch das Suchaufkommen für den Oberbegriff „Porn„, wird schnell klar wie weit die Fahrt noch gehen kann:

Redtube, Youporn, Porn - Suchaufkommen

Porn hat fast doppelt soviele Anfragen wie Youporn, als Oberbegriff ist das natürlich zu erwarten. Youporn ist allerdings im Vergleich zu Porn schon recht hoch, mag wohl daran liegen das Porn in Youporn vorkommt. Viel höher wird Youporn wohl aber kaum steigen, Redtube kann noch wachsen, ist aber ohne Porn im Namen, von daher kann man gespannt sein, ob Redtube wirklich an Youporn vorbei ziehen wird.

Eine gute Alternative zu Youporn und Redtube stellt übrigens BLUVISTA dar. Im Gegensatz zu den anderen Portalen gibt es dort hochwertige Videos und die Nutzung ist legal. Videos gibt es dort allerdings erst nach der kostenlosen Anmeldung, was aber schnell und einfach geht, und sich auf alle Fälle lohnt.

 

Banner Blindheit – Sinnvolle Werbung in Blogs

Abgelegt unter Blogging by Redaktion am 20. Dezember 2007

Banner BlindheitDie Bannerflut auf vielen Webseiten ist in den meisten Fällen für die Katz. Banner werden in der Regel gar nicht wirklich wahrgenommen, das Auge tastet quasi eine Webseite in Sekunden ab und teilt sie in Bereiche ein, die entweder möglichen nützlichen Content enthalten oder eben nur mit Werbemüll gefüllt sind. Selbst wenn man den Besuchern großflächige Layer vor die Nase setzt, die die ganze Seite verdecken, nimmt wohl nur ein kleiner Teil die Werbung wahr, der Rest sucht in aller schnelle den Knopf um die Werbung auszublenden.

Die dargestellte Abbildung verdeutlicht die Thesen. In einem Versuch wurde Probanden mit einem Eye-Tracker eine Webseite vorgesetzt, die gelb-roten Bereiche markieren den Verlauf der Augen. Die grün-umrandeten Bereiche markieren die Werbeflächen. Das Ergebnis ist ziemlich eindeutig. Selbst zugehörige Bilder oder Infoboxen innerhalb des Textes werden kaum beachtet.

weiterlesen…

 

5 Tipps um die Besucherzahl eines Blogs zu steigern

Abgelegt unter Blogging by Redaktion am 13. Dezember 2007

Es kommt natürlich immer darauf an, zu welchem Zweck man einen Blog betreibt. Schreibt man einfach nur für sich und einen kleinen Freundeskreis, kann einem die Bekanntheit des eigenen Blogs eigentlich relativ egal sein. Schreibt man allerdings für die Masse und will nebenbei noch den ein oder anderen Euro verdienen, lohnt es sich ein paar Dinge in Sachen Besucherzahlen zu unternehmen.

1. Den Beiträgen einen aussagekräftigen Titel geben

Ein klarer Titel ist das Grundprinzip eines erfolgreichen Beitrags. Je interessanter der Titel klingt desto eher ist man als Leser bereit einen Beitrag auch wirklich zu lesen. Aber nicht nur das, auch Suchmaschinen lieben die Titelzeile in den Blogs. Alle Begriffe darin sind bevorzugte Keywords.

2. Sprechende Urls nutzen

Ähnlich wie bei dem Titel verhält es sich mit der Url zu einem Beitrag. Eine dynamische Url wie http://www.blogtotal.de/?i=15 ist für Suchmaschinen unintressant. Eine sprechende Adresse wie http://www.blogtotal.de/medienrummel/ unnotiger- hype- um- den-lotto- jackpot hingegen enthält wichtige Schlüsselwörter, die zu einer besseren Position innerhalb der Suchergebnisse führen können.

3. Den Blog in Feed-Aggregatoren eintragen

Gerade am Anfang eines Blogs ist es schwer Leser zu bekommen. Stammleser gibt es noch keine und bis Besucher über eine der Suchmaschinen ihren Weg auf die Seite finden, dauert es in der Regel auch recht lange. Feed-Aggregatoren und Blog-Verzeichnisse wie www.bloggerei.de oder www.bloggeramt.de bieten sich daher als Lösung an. Man kann seinen Blog dort eintragen und neue Beiträge erscheinen dann innerhalb der Kategorien ganz vorne. So kommen bei entsprechendem Titel (siehe Punkt 1) ein paar Besucher zusammen.

4. Interessante Beiträge schreiben

Ein intressanter Titel alleine recht natürlich noch nicht. Was nützt es wenn hunderte Besucher den Beitrag anklicken, aber dann nach 30 Sekunden wieder verschwinden weil der Inhalt gähnend langweilig ist. Gute Beiträge sind klar gegliedert, erschlagen den Leser nicht mit zu langen Texten, bieten aber auch mehr als zwei Zeilen Inhalt. Bilder, Grafiken und Videos kommen natürlich immer gut.

5. Vorausschauend über aktuelle Themen schreiben

Auf Hypes aufzuspringen funktioniert nur recht selten, bestes Beispiel ist Youporn. Das Keyword verspricht zwar ordentlich Traffic, aber nur für Blogger, die früh darüber berichtet haben und entsprechend verlinkt sind. Um gute Themen im Voraus zu erkennen lohnt ein Blick in den Terminkalender der Medienhäuser. Egal ob TV-Shows, CD-Veröffentlichungen, Show-Events oder Börsen-Termine. Wer über erwartungsgemäß interessante Themen frühzeitig berichtet, kann dann am Tag des Events und noch Wochen danach von einem schönen Besucherzuwachs profitieren. Als Beispiel kann ich hierbei zwei meiner Blog-Beiträge im Kilogucker-Blog nennnen: „Elton läuft“ und „TV total Turmspringen„. Beide bescherten nach den jeweiligen Events über 1000 Besucher pro Tag.

 

Room 2012 – die neuen Popstars als Trafficmaschine

Abgelegt unter Blogging by Redaktion am 10. Dezember 2007

Room 2012 - HauntedBlogschrott berichtet über den Fan-Blog von Room 2012. Seit die neue Popstars-Band feststeht, ging der Run auf die großen Stücke des Google-Traffic-Kuchens los.
Ganz vorne steht Room2012-Online die allein am 07.12. über 40000 Zugriffe verzeichnen konnten (lt. Bloggerei-Statistik). Der Beitrag zur neuen Single Haunted brachte es allein auf über 5000 Visits, und das alles innerhalb von drei Tagen. Würden diese Zahlen konstant bleiben, wäre Room2012-Online wohl einer der am besten besuchten Blogs in Deutschland. Doch tendenziell ebbt diese Trafficwelle natürlich schnell wieder ab: Gestern waren „nur“ noch ca. 16000 Besuche zu verzeichnen.

 

Gut gebrüllt Löwe!

Abgelegt unter Blogging by Redaktion am 07. Dezember 2007

Die Anzahl an Weblogs ist inzwischen beachtlich, laut Technorati gibt es inzwischen 112,8 Millionen Blogs (Stand: Dezember 2007)! Aktuell gibt es laut Bitkom etwa 1,2 Milliarden Menschen, die das Internet nutzen. So kommt also auf ca. 10 Nutzer ein Weblog. Diese Zahlen sind beachtlich und somit ist es wohl klar, dass man es als Blogger nicht leicht hat, überhaupt wahrgenommen zu werden. Deshalb „brüllt“ der eine Blogger oftmals lauter als der Andere. Im Kampf um die Leser werden trendige Schlagwörter, reisserische Überschriften und viel SEO (Search Engine Optimization) eingesetzt. Wobei eine langfristige Leserbindung eigentlich nicht wirklich vom lauten Gebrülle, sondern von gutem Content abhängig ist. Mit meinem neuen Projekt BLOGtotal will ich aus dem tiefen Blog- und Medien-Dschungel berichten: Egal ob es um brisante Themen, neue Techniken, lustige Beiträge oder unterhaltsame Geschichten geht, ich werde sie finden. 😉 Und dann wird zurück gebrüllt. *rooarrr*

 



Bitte JavaScript aktivieren!