Blogsuche:

Strato nervt

Abgelegt unter Blogging by Redaktion am 07. Juli 2008

Aktuell läuft Blogtotal auf einem V-Server bei Strato. Anfangs gab es ein paar Performance-Probleme, die sich aber durch Code-Optimierungen und dem Einsatz von PHP-Caching lösen ließen. Einzig mittags um kurz vor 14 Uhr ging der Server regelmässig in die Knie. Die Ursache wollte mir zuerst nicht ganz einleuchten. Ich hatte an sämtlichen Apache und MySQL-Einstellungen geschraubt, ohne grossen Erfolg. Dann hab ich festgestellt, dass das tägliche Strato-Backup immer eine Zeit um die 13:39 Uhr aufweist. Die Beobachtung des Systems brachte dann die Erkenntnis, dass Punkt 13:39 der physikalische RAM des Servers auf 15 MB schrumpft, obwohl 512 MB zugesichert sind! Eine Anfrage bei Strato brachte zweimal die Antwort, dass der Backup-Prozess nicht geändert werden kann. Alle V-Server werden der Reihe nach abgearbeitet, meiner eben um 13:39 Uhr. Die Zeit kann nicht gesetzt werden, ebenso kann der Prozess nicht ausgestellt werden! Super Sache, zur besten Zeit sind meine Seiten so träge wie fetter Typ vor dem Fernseher. Aktuell warte ich noch auf eine Antwort seitens Strato, wie denn die 512 MB RAM garantiert werden. Aber ich fürchte man wird mir eben nicht weiterhelfen.

Bleiben zwei Alternativen:
1. Vertrag kündigen und zu einem anderen Provider mit anderen Problemen wechseln. 10 Domains umziehen und wieder viel Stress.
2. Einen Dedicated Server bei Strato mieten (knapp dreimal so teuer) und hoffen, dass dort der Backup-Prozess das System nicht lahmlegt, bzw. ich diesen selbst konfigurieren kann.

Im vergangenen Monat ging fast die ganze Zeit, die ich sonst fürs Bloggen hab, für Server-Administration drauf, sowas nervt gewaltig.

 

Blog-Einnahmen im Juni 2008

Abgelegt unter Blogging by Redaktion am 02. Juli 2008

Der Juni war, wie schon erwatet, noch besser als der Vormonat Mai. Die Besucherzahlen stiegen um 38% ebenso die stiegen Seitenzugriffe um 50%.

Statistik:

  • 61.057 Unique Visitors
  • 112.746 Page Impressions

Die Verteilung der Besucher ist recht konstant geblieben, zwar kamen an die 90% via Suchmaschine zu Blogtotal, allerdings auf viele Einzelseiten verteilt. D.h. wenn mal eine Seite aus dem Google-Index fliegen sollte, wirkt sich das nicht groß auf die Besucherzahl aus.

Einnahmen:

  • Trigami: 112 €
  • Layer-Ads: 85,62 €
  • AdSense: 80,48 €
  • Direktwerbung: 80 €
  • Agenturwerbung: 15,28 €
  • Affiliate: 10,08 € 

Gesamt: 383,46 €

Auch die Einnahmen sind um 55% gestiegen. Was zum einen an zwei Trigami Reviews lag und zum anderen an einer verkauften Direktwerbung, wobei diese eine einmalige Geschichte war und nächsten Monat wieder wegfällt. Trigami selbst ist auch recht schwankend, mal kommen viele Anfragen auf einmal rein, mal gar keine. Was mich auch nervt, für die letzten beiden Trigami Aufträge gab es keine Bewertungsprunkte, warum auch immer. Obwohl der Auftrag eingehalten wurde. Vielleicht kann man mit Kritik nicht so gut umgehen, ich weiss es nicht. Jedenfalls sorgen solche Bewertungen auch dafür, dass Folgeaufträge ausbleiben. Mit Trigami Reviews rechne ich daher eigentlich nicht mehr groß. Einzig die via Trigami verkauften Bannerplätze rentieren sich vielleicht noch. Hier hab ich für den Juli schon eine Platz verkauft.

Die Layer-Ads haben sich wieder etwas „erholt“ wobei ich die gezählten/gewerteten Einblendungen mittlerweile lachhaft finde. Bei 90% Suchmaschinenbesuchern und 60.000 Unique Visitors müssten 54.000 Einblendungen gezählt worden sein, davon nochmal 80% im Schnitt gültig (länger als 5 sec), macht 43.200 Einblendungen. 43,2 x 4 Euro macht für mich 172,8 Euro. Leider sind aber von Layer-Ads viel weniger gezählt worden, wohlgemerkt insgesamt und nicht nur die gültigen Ads! Hier scheint entweder ein Bug beim Zählen oder die Ads werden nicht immer ausgeliefert?

Die Agenturwerbung ist immernoch sehr schlecht und hier überlege ich ernsthaft, den großen Banner komplett zu kicken, der brachte nichtmal 5 Euro. Auch die Affiliate-Einnahmen kommen nicht richtig zum Fliegen. Verglichen mit einem Themenblog ist die Werbeausbeute in einem Mischblog wie diesem recht gering. Eigentlich steigen und fallen die Einnahmen im Moment mit den Visits.

 

Homepagebaukasten von Surfino

Abgelegt unter Blogging by Redaktion am 06. Juni 2008

[Trigami-Review]

Nicht jeder kommt als Technik-Junkie auf die Welt, eine Homepage zu erstellen, fällt darum nicht immer ganz leicht. Vor allem wenn es günstig sein muss. Man hat quasi vier Alternativen:

1. Man lernt sich in die Materie ein, bucht einen günstigen Webspace und erstellt die Seite selbst.
2. Man nötigt einen „Freak“ aus der Verwandtschaft, eine Seite für ein paar Euro zu erstellen.
3. Man beauftragt eine Agentur und zahlt dafür fürstliche Preise.
4. Man bucht einen Webspace mit Homepagebaukasten.

Um den letzten Punkt geht es in dieser Review, besser gesagt geht es um den Homepagebaukasten von Surfino. Surfino bietet drei Varianten des Homepagebaukastens: Kostenlos, Profi und Exclusiv.

Im kostenlosen Paket sind 10 Seiten, 10 Bilder und 2 Dateien enthalten, sowie unbegrenzter Speicherplatz und Traffic, was natürlich bei 10 Seiten auch nicht wirklich relevant ist. 😉 Als Module gibt es Veranstaltungen, Fotogalerie, Kommentare, Gästebuch und Laufschrift inklusive.

Im Profi-Paket für 5,90 Euro im Monat ist die Zahl der Seiten und Bilder dann unbegrenzt. Als neue Module stehen zusätzlich Forum und Shop zur Verfügung. Man kann aus allen Design-Vorlagen auswählen und erhält eine .de-Domain. Ab dem Profi-Paket ist die Seite auch frei von Werbung.

Das Exclusiv-Paket kostet 19,90 Euro im Monat und bietet die Möglichkeit ein eigenes individuelles Design zu definieren. Surfino übernimmt hier die Grundeinrichtung und leistet persönliche Hilfe.

Ich habe das Angebot getestet und mir in ca. 10 Minuten eine neue Homepage zusammengeklickt: BLOGtotal@Surfino. Die Funktionen sind weitestgehend selbsterklärend. Auch ein Shop ist schnell eingerichtet, die Bestellabwicklung erfolgt allerdings bloß via Email.

Surfino

Ein Manko bei der Einrichtung ist die Auswahlmöglichkeit der Design-Templates. Es wird zwar eine breite Palette an Designs geboten, es fehlt jedoch eine Kurzübersicht mit Preview-Bildern. So muss man umständlich erst ein Design anhand des Titels auswählen und kann sich erst später ein Bild vom Aussehen machen.

Ansonsten ist das Angebot ziemlich rund. Wie gesagt für Neulinge, Vereine und kleine Firmen. Erfahrene Anwender sind mit einem Profi-Webspace ohne Baukasten sicherlich günstiger bedient. Wer aber Wert auf eine schnelle und unkomplizierte Einrichtung legt, und wen knapp 6 Euro im Monat nicht schmerzen, der findet bei Surfino eine durchaus brauchbare Lösung.

 

125×125 Bannervermarktung in Blogs

Abgelegt unter Blogging by Redaktion am 05. Juni 2008

Seit kurzem gibt es eine neue Vermarktungs-„Plattform“ für Blogger. Genauer gesagt geht es um das 125×125 Banner-Format, das in amerikanischen Blogs recht gut verkauft wird. In Deutschland gibt es hierzu noch keinen guten Vermarkter, daher dachten sich die Gründer der 125×125-Community wohl auch, mit dem Konzept könnte man erfolg haben.

Da ich selbst auf der Suche nach Werbepartnern für meine Bannerplätze bin, hab ich mich auch gleich mal angemeldet. Aber es herrscht leider noch gähnende Leere. 48 Mitglieder, 7 Bannerangebote und keine Gesuche. Ich frage mich auch, wer schaut denn als Werbekunde bei einer geschlossenen Community vorbei und bucht auf Basis von reinen Foreneinträgen seine Bannerplätze?

Ich denke, wenn eine solche Plattform wirklich Erfolg haben will, muss sie einfach bedienbar sein und verschiedene Such- und Verwaltungsfunktionen bieten. So in etwa, wie es Teliad bei Textlinks macht. Ebenso sind natürlich Werbekunden essenziell, wer nur Publisher in seiner Plattform hat, ist schnell im Hintertreffen. Trigami mit seinem knapp 800 Kunden hat da schon eine gute Basis, und es wird gemunkelt, dass neben Reviews bald auch Bannerwerbung folgen soll.

Man darf also gespannt sein, was sich in diesem Bereich in nächster Zeit noch tun wird.

 

Blog-Einnahmen im Mai 2008

Abgelegt unter Blogging by Redaktion am 03. Juni 2008

Die Besucherzahlen und Einnahmen im letzten Monat haben sich wieder etwas stabilisiert, nachdem im April durch den Serverumzug und Zeitmangel beim Schreiben die Werte stark eingebrochen waren. Bei den eindeutigen Besuchern konnte ein Plus von 15% verbucht werden.

Statistik:

  • 44.169 Unique Visitors
  • 74.957 Page Impressions

Insgesamt sieht die Besuchersteigerung sehr rosig aus, der Top-Beitrag machte nur noch 7,9% der Gesamtbesucherzahl aus, der Rest verteilt sich sehr schön auf sehr viele einzelne Beiträge. Für den Juni rechne ich hier mit einem weiteren Zuwachs.

Einnahmen:

  • AdSense: 86,85 €
  • Layer-Ads: 60,80 €
  • Trigami: 56 €
  • Affiliate: 32,50 €
  • Agenturwerbung: 11,94 €

Gesamt: 248,09 €

Auch die Einnahmen sind zum Vormonat um 37% gewachsen. Wobei AdSense sich durchweg positiv entwickelt hat und nach ein paar Optimierungen die grösste Einnahmequelle darstellt. Bei den Layer-Ads haben sich die Einnahmen nicht verbessert, was durch ein Problem mit dem neu eingeführten Caching meiner Seiten verursacht wurde. Für den nächsten Monat rechne ich hier mit wesentlich höheren Einnahmen.

Trigami bescherte einen Auftrag. Für den Juni sind bereits 2 Reviews in der Pipeline. Der Affiliate-Sektor (Amazon und eBay) ist leider noch nicht wirklich gut. Die eBay-Ads ganz oben habe ich gekickt, die haben für ihren guten Platz einfach zu wenig gebracht. Hier gibt es jetzt Platz für 125×125-Icons, die man ab sofort buchen kann. Anfragen beantworte ich gerne per Mail. 😉

Bei Amazon gab es einen Verkauf von etwas über 1.000 Euro, aber lediglich 10 Euro Vergütung, das sind nichtmal 1% Provision. 🙁 Unter den letzten Punkt (Agenturwerbung) fallen gefährliche Dinge, wie der Verkauf von L…., aber auch verkaufte Bannerwerbung via Agentur. Mit knapp 12 Euro ist allerdings hier noch nicht viel verdient.

 

Blog und Server-Tuning – Mehr Speed für Deine Seite

Abgelegt unter Blogging by Redaktion am 26. Mai 2008

Vor einem Monat wurde es meinem alten Hoster zu bunt, und er hatte meine Seite gesperrt: Zuviel Ressourcenverbrauch! Nach dem Serverumzug zum neuen Hoster lief die Seite erstmal eingeschränkt, weil trotz eigenem V-Server, die BLOGmachine immernoch sehr hungrig war. Nach ein paar ersten Optimierungen lief die Seite zwar wieder wie gewohnt, aber leider ging der Server zu den Spitzenzeiten regelmässig an seine Grenzen, was sehr oft zu einem unerträglich langen Seitenaufbau führte. Und das trotz eAccelerator und MySQL-Tuning.

Also hab ich mich dem Thema am Wochenende nochmal angenommen, WP-Cache installiert, an der BLOGmachine geschraubt und mich nochmal intensiv mit Apache2 auseinander gesetzt. Ein paar kleine aber feine Apache-Einstellungen brachten dann auch den durchschlagenden Erfolg:

  • MaxRequestsPerChild von 10.000 auf 300 reduziert.
  • MaxKeepAliveRequest von 100 auf 200 erhöht.
  • KeepAliveTimeout von 15 auf 1 reduziert.

Siehe da, der Memoryverbrauch ging zurück, ich konnte die Zahl der MaxClients nochmals ein wenig erhöhen, was sonst immer zu einem Out-Of-Memory geführt hatte, und schlussendlich läuft nun alles wieder flüssig. Ich hoffe mal, dass es so bleibt. 🙂

 

Blogg Dich reich – USA vs Deutschland

Abgelegt unter Blogging by Redaktion am 20. Mai 2008

Immer mehr deutsche Blogger haben das „große Geld“ gerochen, nachdem in den USA verschiedene Blogger-Größen wie Michael Arrington, John Chow oder Perez Hilton längst mehrere Tausend Dollar im Monat einstreichen. Aber wie sieht es in der deutschen Blogosphäre aus, funktionieren auch hier solche Geschichten?

Deutschlands „bekanntester“ Blogger, Robert Basic, verdient nach eigener Aussage etwa 3.500 Euro pro Monat mit seinem Blog. Andere deutsche Blogger verdienen so zwischen 0 und 700 Euro im Monat, wie der Einnahmenzusammenfassung von Selbständig im Netz zu entnehmen ist.

John Chow-Niveau, also etwa 30.000 Dollar im Monat, erreicht aber noch keiner, zumindest keiner, der auch seine Einnahmen veröffentlicht. Zu Arringtons Techcrunch, mit etwa 200.000 Dollar pro Monat, fehlen noch Welten.

Woran liegt das?

Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten ist zum Einen die Zahl der Internet-User wesentlicher höher, zum Anderen finden sich wesentlich bessere Werbekunden für Blogs, weil sie einen ganz anderen Stellewert genießen. Aus meiner Sicht ist die Blogosphäre in Deutschland noch lange nicht soweit.

Mit AdSense und Affiliate-Marketing sind eben Grenzen gesetzt, da solche Einnahmequellen stark von der Reichweite eines Blogs abhängig sind. John Chow hat aber nichtmal mehr Traffic als ein Robert Basic: 282.424 Page Views von Chow zu ca. 306.000 von Basic. Ich selbst hatte hier auch schon ca. 150.000 Impressions im Monat, meine Monetarisierung war aber im Vergleich zu John Chow lächerlich.

Ich gehe davon aus, dass die Klickraten bei Chow auch nicht viel höher sind als bei anderen Blogs, was man an den „geringen“ Kontera-Einnahmen sieht, die nur knapp 3% der Gesamteinnahmen ausmachen. Hingegen sind direkt verkaufte Werbung und Reviews die Hauptquellen für den Erfolg. Image-Werbung also, die bei uns irgendwie nur spärlich nachgefragt wird.

 

110 Blogs und die Trends im Mai 2008

Abgelegt unter Blogging by Redaktion am 15. Mai 2008

Inzwischen sind 110 aktive Blogs in der BLOGmachine gelistet. Eine Zahl, bei der man langsam anfagen kann, einen Trendbericht in Angriff zu nehmen.

Die Top 10 Blogs im Durchschnitt:

1. Asus Eee PC News
2. EEE-PC.de :: Deutschlands größte EEE-PC Community
3. Deutschsprachiger Microsoft Media Center BLOG
4. BLOGtotal
5. eeeTalk.DE
6. Kilogucker – Neues aus dem Diät-Dschungel
7. MSI Wind
8. Die Welt oder warum heisst es Clowns unlimited
9. Gutschein-Welt.com – Gutscheine für Online Shops
10. MILLUS

Aufällig ist, dass die Technik-Blogs sehr stark vertreten sind. Neben dem EEE-PC, scheint nun auch MSI-Wind an Beliebtheit zu gewinnen. Daneben finden sich noch ein News-Blog, ein Gutschein-Blog, ein Musik-Blog und ein Diät-Blog in den Top 10.

Bei den Top-Themen sieht etwas anders aus:

1. DSDS: Der flotte dreier – Monika Ivkic, Thomas Godoj, Collins Owusu
2. Germany’s next Topmodel – Aline nackt im Penthouse
3. Die Mörderhupen von Jodie Marsh
4. Ex-GNTM Fiona Erdmann nackt im Playboy
5. Der EEE-PC Klon

Die vorderen Plätze sind klar von Nacktthemen, GNTM und DSDS belegt, erst auf Platz 5 folgt ein Technik-Thema der sonstigen Top-Blogs.

Bei den Top-Keywords ist das Bild jedoch wieder stimmig im Vergleich zu den Top-Blogs:

1. eee pc
2. eee
3. asus eee
4. msi wind
5. redtube
6. asus eee pc
7. eeepc
8. dörtes dancing
9. birgit auras
10. 03025555210

Der EEE-PC gibt den Ton klar an, wobei der MSI-Wind eine frische Briese reinbläst. Als Traffic-Schleuder ist Redtube immernoch in den Top 10 zu finden, die Blog-Zeiten von Youporn sind aber wohl langsam vorbei. Der „Skandal“ von Birgit Auras bringt immernoch Traffic, obwohl er schon ein paar Tage her ist. Gleiches gilt für Dörtes Dancing, der Pro7 Comedy-Schwachsinn wird immernoch nachgefragt. Auf Platz 10 hat es dann noch eine Telefonnummer geschafft, die als Spam nervt und anschließend im Netz gesucht wird. 😉

Soweit zum ersten Trendbericht aus der BLOGmachine.

 

Muttertagskuchen, Blumen und Geschenke

Abgelegt unter Blogging by Redaktion am 07. Mai 2008

Bald ist es ja wieder soweit: am Sonntag ist Muttertag! Also aufgepasst, bloß nicht die Geschenke für Mutti vergessen, sie bekommt ja sonst das ganze Jahr schon keinerlei Aufmerksamkeit. Selbstgemacht ist immernoch am Besten, so kommt der Muttertagskuchen vom Genuss-Blog sicherlich gut an.

Neben dem Valentinstag ist der Muttertag zudem einer der umsatzstärksten Tage für die Blumenhändler.

Allein in der Muttertagswoche wird mit Schnittblumen laut Zentraler Markt- und Preisberichtsstelle (ZMP) ein Umsatz von bis zu 130 Millionen Euro erzielt.

Diese Zahl kann eigentlich nur noch vom Konsumfest Nummer 1 getoppt werden: Weihnachten.

Quelle: sueddeutsche.de

 

Blog-Einnahmen im April 2008

Abgelegt unter Blogging by Redaktion am 02. Mai 2008

Es ist mal wieder an der Zeit für die Statistik des vergangenen Monats. Nachdem der März überaus erfolgreich war, konnte es im April eigentlich fast nicht besser werden. Zu allem Überfluss sperrte mir der Hoster mitte des Monats meinen Account, wegen übermässigem Performance-Verbrauch. So stand also ein Wechsel des Anbieters und gleichzeitig das Einrichten eines eigenen Webservers auf dem Programm, weswegen die Zeit für neue Beiträge etwas knapp wurde. Diese Umstände spiegeln sich leider auch in den Besucherzahlen wieder.

Statistik:

  • 38.471 Unique Visitors
  • 52.182 Page Impressions

Im Vergleich zu den 120.00 Besuchern im März ist dies ein starker Einbruch, wobei ein Großteil des März-Traffics von einem einzelnen Beitrag abhängig war. Ich bin optimistisch diese Werte im Mai wieder stark zu steigern.

Einnahmen:

  • AdSense: 54,55 €
  • Layer-Ads: 50,61 €
  • Trigami: 45,50 €
  • Affiliate: 27,52 €
  • Agenturwerbung: 2,75 €

Macht Gesamteinnahmen von 180,93 Euro. Insgesamt also ein Rückgang um 41,2 % zu den Werten im Vormonat. Allerdings bei deutlich weniger Besuchern. Der eCPM stieg daher sogar auf 3,46 Euro pro Tausend Besucher. Im März lag dieser Wert nur bei 1,77 Euro! Bei den Werbeformaten habe ich im April wieder ein wenig experimentiert. So gab es ein paar AdSense-Optimierungen und Affiliate-Tests. Wobei eBay nur noch 12 Cent pro Klick bezahlt und etwas an Reiz verloren hat. Dafür gab es seit langem mal wieder Umsatz per Amazon. AdSense hat sich diesen Monat dank den Optimierungen zur Spitzenquelle gemausert, da es weniger Suchmaschinen-Traffic gab, fielen die Einnahmen aus Layer-Ad-Einblendungen auf Rang zwei zurück.

Ein erster Test mit Agenturwerbung verlief bisher nur mit mässigem Erfolg. Die per Klick bezahlten Kampagnen hatten eine miserable Klickrate. Ich warte jetzt auf Pay-per-View bezahlte Banner, mal sehen ob es dann besser wird, sonst fliegt der Code wieder aus dem Blog raus.

Auch die BLOGmachine ist im April kräftig gewachsen und zählt mittlerweile knapp 100 Blogger zu den aktiven Teilnehmern. Bis die knapp 3.500 Teilnehmer bei Bloggerei eingeholt sind, dürfte es jedoch noch ein wenig gehen. 😉

 



Bitte JavaScript aktivieren!